Wir erinnern uns an diese Ansicht?

Rückblick

Schranktür Kofferraum

Im ersten Photo sieht man hinter der Küche den “erweiterten” Bereich des Bettes, darunter u.a. die Box für den Kompressor aber auch der verlängerte Bereich des Kofferraums. In der Mitte kann ich ja eine 90 cm breite Klappe öffnen, ich habe mir aber überlegt, dass der linke Bereich (in Fahrtrichtung), der auch als Sitzgruppe dient, mit einer Klappe zugänglich ist.

Die Idee ist, dass ich auch dort hinein Zugang von innen bekomme. Dieser Bereicht geht in den großen Kofferraum über. Auf der rechten Seite gibt es einen ähnlichen Zugang aber von vorn, nicht von der Seite. Das macht dort mehr Sinn, denn dann komme ganz einfach von draußen an alles was dort drin ist, z.B. Grill Zeug oder ähnliches.

Der Bereich unter der linken Sitzgruppe ist wegen des ebenfalls darunter befindlichen Kompressors, schmal. Ich habe rund 40 cm in der Breite, knapp 30 cm in der Tiefe und die gängigen rund 50 cm in der Höhe. Ich kann aber auch 140 cm lange Dinge, die ca. s0 breit sind vom Kofferraum bis dorthin schieben! Also eine sehr flexible Lösung!

Das Problem:

Da die große Klappe, genau das sein sollte, sehr groß, läuft diese sehr knapp an den Seiten vorbei. Wir sprechen von 1 – 1,5 mm. Ich kann also nichts verbauen, dass aufträgt, wie Scharniere, Schrauben, Griffe … Das ist blöd!

Daher habe ich wieder “Schnapp Scharniere” (oder wie die auch immer korrekt heißen) benutzt, und zwar welche die sich aufschrauben lassen. Es handelt sich wieder um leichtes im 9 mm Siebdruck, da ist nicht viel Raum. Das 45 mm Bosch Profil musste angepasst werden! Das war ärgerlich aber nicht zu vermeiden, denn: Es gibt Einbauanleitungen, von denen ich leider keine Ahnung hatte, da auch nicht beiliegend. Danach dürfen die Scharniere max. 20 mm von der Kante der Klappe entfernt sein. Das waren sie leider im ersten Versuch nicht :-(, sondern 25 mm. Damit hätte sich die Klappe nicht 90° öffnen lassen, sondern nur ~70°.

Der Grund war, dass dir große Klappe an einem 45 mm Bosch Profil endet und darin das Schloss greift:

 

Die Klappe sollte – logischer Weise – hinten angeschlagen sein und nach vorn öffnen, nicht etwa anders herum oder nach oben oder unten. Ergo müssen hinten die Scharnieren befestigt werden. Ein 45 mm Bosch Profil bot sich an. Das kann man über entsprechende Winkel Stücke perfekt an den Bett Rahmen oben anschrauben. Damit liegt es entweder neben dem Profil im obigen Bild und damit die Scharnieren viel zu weit innerhalb des Kastens oder davor. Davor ergibt das Problem oben. Die Lösung: Das Profil in Längsrichtung schneiden. Ziemlich genau neben der Mitte des Profils, so dass noch das Abdeckteil (im obigen Bild unten in schwarz) noch in das Mittelloch eingesetzt werden kann und damit in den Boden beschraubt.

in der Mitte des Ausschnitts platzieren …

damit dann final die Klappe nirgends schleift!

das Anzeichnen war ziemlich ätzend

, da ich gerade niemand hatte, der die Klappe festhält und auch mein weißer Edding war futsch. 

das linke Loch zeigt den missglückten Versuch #1

Der 2. Versuch war allerdings dann auch direkt perfekt. Wie immer passt natürlich nichts out of the box: Die Löcher sind viel zu klein für vernünftige Schrauben. Daher war auch meine erste Idee zu nieten. Das hätte auch den Vorteil gehabt, dass mit min. Versenkung der Niete, diese perfekt plan hätte sitzen können. Leider habe ich keine Nieten in 4 mm x 12 mm gefunden. Die 5 mm Nieten, die ich dann gekauft hatte, konnte ich aber auch nicht verwenden, da ich die Einschraub Aufsätze für 5 mm nicht gefunden hatte. Beim 60€ Akku Schrauber Nietaufsatz Gerät wird leider keine Box oder sonst irgend etwas intelligentes mitgeliefert. Ich habe also z.Z. keine Ahnung wo ich vor 1 Jahr die Teile platziert habe und in der Zwischenzeit zwar ~ 1.000 4 mm genietet habe aber keine einzige in 5 mm.

Also keine Nieten. Vorteil: Schrauben müssen nicht so perfekt sitzen! Denn ich kann diese in den – noch zu kleinen – Langlöchern verschieben. Die Löcher also auf 5,5 mm aufgebohrt.

gesenkte Schrauben

alle Kanten mit Ovatrol Öl versiegelt! und natürlich geschliffen

 

Was natürlich auch nicht geklappt hat, ist die Front wieder an sein Platz zu schrauben. Die Löcher des Rahmen, wo diese ursprünglich mal als Abdeckung befestigt war, sieht man ja noch. Jetzt hatte ich ja nach vorn/ zur Küche eine Aluminium Abdeckung angefertigt. Dazu auch den “Fuß” an der Ecke demontiert – tja und leider um 90° gedreht wieder eingebaut. Die Löcher, die perfekt auf die Abdeckung gepasst habe, sind nun innen. Ziemlich doof. Daher neu gebohrt, Schraube abgebrochen und noch einmal neu gebohrt. Fertig.

Schranktür Kofferraum

Ich brauche jetzt noch einen Kompressions- Verschluss, wie an den anderen Klappen. Die muss ich noch bestellen, im Küchenblock muss auch noch einer eingesetzt werden. Da das wieder Schnapp Scharniere sind würde auch ein Loch als Eingriff reichen und der Verschluss müsste nicht versenkt werden. Der Verschluss würde ca. 2 mm heraus ragen, das wäre zuviel und ich muss auf jeden Fall den Griff 2 mm versenkt einbauen … hmm