Das Bett und die U-Sitzgruppe stehen ja. Das Bett besteht aus einer hochwertigen Schaumstoff Matratze, wie sie auch zu Haus Anwendung findet. Entsprechend gibt es einen waschbaren Bezug, den ich lecker petrol gefärbt habe. Die weiteren Polster der Seiten sind aus dem gleichen Material aber bis dato ohne Bezug.

Da das Bett “nur” 180 x 90 cm ist, ist der original Bezug natürlich zu groß. Bisher habe ich den einfach umgeschlagen – aber das geht nun auch schöner:

Bettbezug abgenäht

Oben sieht mal mein finales Ergebnis. Der Bezug ist übrigens selbst gefärbt und die Unregelmäßigkeiten durchaus gewollt. 

180×90 = 10 x 25 cm zu viel

(doppelt abgenäht)

auf links gedreht zum abstecken

abstecken

Ob das alles so dem Schneiderhandwerk entspricht, weiß ich nicht. Das war mein Weg. Das Abstecken darf durchaus akkurat erfolgen, dann geht es später leichter beim nähen. 

ab uff die Maschine

Diese Nähmaschine von Singer hatte heute ihren ersten Stromlauf und dieses Objekt war das erste, was ich in meinem Leben jemals genäht habe. Die Nähte sind auch zT schief. Alle Nähte habe ich doppelt genäht. spielt das eine Rolle? Nö. 

Von der Idee: Heute legen wir mal los, über ich setzte mich ins Auto und fahre zum Stoffshop über ich fahre für den Rest zum 2. Stoffschop über Matratze aus dem Auto holen, Tisch aufbauen, Nähmaschine für den allerersten Einsatz aufbauen/einfädeln etc. bis zum gekürzten Bezug, sind 4 h vergangen.

Das ist wohl das schnellste Projekt an diesem Auto ever.