Nach dem Bau und Einbau des 1. Tanks mit der Shurflo Pumpe war ich sehr zufrieden mit dem Gesamtergebnis. Mit dem 2. Zusatztank gestaltete sich das Ergebnis allerdings nicht als perfekt. Der Hintergrund war die gut 2 Meter lange Leitung zum Tankverteiler, in der zwangsläufig Luft ist. Damit ist von einer gleichmäßigen Wasserentnahme keine Rede mehr, je nachdem welchen Tank ich anschalte. Daher jetzt:

Eine Seaflo ist es geworden. 0,7l Speicher hat diese. Sie wird einfach im Verlauf hinter der Druckwasserpumpe angschlossen. Sie kommt mit 13mm Anschlüssen, was blöd ist, da ich 1. sonst 10 mm verbaut habe und 2. meine verbliebenen 10mm Anschlüsse einem Freund geschenkt hatte. Die Dinger kosten aber 8€, daher habe ich auf der einen Seite 13mm verbaut und auf der anderen Seite 10mm. Je 1 Meter Schlauch kam dazu. Auch das schon 8€.

Das Ding kann max. 8 bar, meine Pumpe macht 3 bar, afaik. Der ideale Druck ist auf 0,2 bar unter Referenzdruck ein zu stellen.

Praktisch, wenn man Druckluft am Auto hat.

Im Fahrzeug ist keine Chance das Ding unter zu bringen:

Der 70l Tank wurde ja nach Maß genau zwischen dem Holz hinten und den Geraden vorn, hinten und Seite angefertigt. An der rechten Seite ist gerade so viel Platz, dass man den Umschalter drehen kann.

Daher sollte das Ding unter den Tank und damit Auto. Grob positioniert. Die Löcher hatte ich schon Tage zuvor gebohrt. Da ich aber den Fehler machte beim Segelladen.de zu bestellen, kam halt nichts. Montag Abend bestellt, am Di ist mein Konto belastet worden, am Do wurde meine Zahlung bestätigt und am Montag war immer noch nichts unterwegs. Nach 1 Woche! Also dann in NL bei einem Marine Laden gekauft – dann geht´s.

Diesmal habe ich Nietgewinde verwendet in M5. Von den kleineren bin ich kein Freund und ich war auch kurz davor zum Schweißgerät zu greifen und Halter an zu schweißen aber für diese Sache wird das schon gehen. Gesamt wird das dann gerade 1kg wiegen. Edelstahl M5 Schrauben dazu.

Das Ding ist auch dann auch noch so hoch positioniert, dass es sehr gut geschützt sitzt. Spritzwasser vom Hinterrad ist ja dahinter und davor sitzt der Lufttank.

So sieht es jetzt von innen aus:

Der Tank wird 270 Grad gedreht eingebaut, so dass die „Tankanzeige“, der vertikale Schlauch an den blauen Tüllen, auf der rechte Seite liegt. Sprich vor dem Umschalter im Schrank. Man beachte, dass der Schlauch so lang ist, dass man jederzeit den Tank herausnehmen kann, falls nötig. Für Wartung oder Trocknen ….

Hier ist der Boden im Schrank noch mal frisch Owatrol worden, deshalb glänzt der hier so.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments