Articles for November 2018

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 87 – 89 U-Sitzgruppe, Klappbett und Kofferraumabdeckung

Der Plan des Innenausbaus sah ja von Beginn an eine bessere Raumausnutzung vor. Interessanter Weise bin ich heute auf ein paar Photos von meinem alten Truck gestoßen. Im Gegensatz zu diesem Entwurf:

Sitzgruppe

 

Konzept:

Ich will unbedingt ein festes Bett haben und für 2 Personen ausklappbar. IdR bedeutet das, dass man ein länge Bett baut. Damit ist der Raum von den Hecktüren bis zu den Seitentüren Komplett verbaut; das sind 2 Meter. Wenn man dann “easy going” Verkleidungen macht, also gerade runter mit Holzplatten, bleiben ca. 160 cm Breite, Schrank an der Seite, dann hat man ein 200 cm x 140 cm Bett. Das wollte ich nicht

Ich gewinne 1 ganzen qm freien Raum in der Mitte: 90*110 cm. Trotz Sitzflächen an beiden FZ Seiten!

Der Kompromiss ist, dass man nicht mit ausgestreckten Füßen oder Armen liegen kann, wenn nicht allein + diagonal. Die Breite mit maximaler Ausnutzung des Raum bei der Seitenverkleidung ist: 178-185 x 90 cm und wenn ausgeklappt x 150 cm. Das bett nach hinten etwas schmaler. Die 2 Meter als Standard zu sehen ist Quatsch. Kleinere Menschen mit 165 haben bei 2 Meter massig Platz, biste 1,90 Meter ist es sehr knapp, also was soll das?

Wenn es nötig wird, würde ich eher einen Kasten draußen anbringen, der den Raum erweitert – das ist kein Problem auf der Höhe, in der mein Bett liegt. Dazu gibt es Konzepte in fest oder ausklappbar. Fest macht bis ca. 10 cm Sinn, denke ich.

Update 2020:

Nach einigen Nächten im Truck ist eine Gewöhnung eingetreten. Wenn ich ruhig schlafen kann ist die Breite gar kein Problem mit meinen knap 180 cm. Wenn das Bett ausgeklappt auf 150 cm ist, schläft es sich super, allein. Da kann man sich schön drehen und oder diagonal legen.