Abhängig davon aus welcher Richtung man kommt, ist ein Kühlschrank mehr oder weniger weit oben auf der Liste. Getränke gehen auch warm, viele Produkte gibt es, je nach Verarbeitung, auch haltbar(er) … aber ein kaltes Bierchen abends oder was kaltes hinterm Steuer – nice!

ausziehbare 40 Liter Dometic CombiCool RC 2200 hinterm Sitz

Kühlbox vs. -Schrank: Ist glaube ich klar. In einem Bereich, wo Energie eine Rolle spielt, kommt kein Schrank in Frage. Cool finde ich auch die Kühlschränke als Schublade, wie im Gastro Bereich oder LKW Ausbau. Bei mir: Box. Energie Erhaltungssatz: Geht nichts verloren, sondern, im Konkreten, wird die Wärme abgegeben. Daher ist ein Einbau in die Küche dumm. Ich wollte die Box von Beginn an hinter dem Fahrersitz – aus offensichtlichen Gründen 🙂

Außerdem hat der Sitz eine Schräge, die auf diese Art genutzt werden kann! Daher gar nicht erst eine Öffnung in die Küche zum Ausziehen, sondern komplett frei stehend um die Kühlbox herum. Damit hat die Box viel Platz, um Wärme ab zu geben. [das kompliziert den Bau der Küche aber extrem]. Ausziehen vs. Herausziehen. Logisch, dass die Auswahl auf Ausziehen gefallen ist! 😉

Ergo Vollauszug Schienen. Das erzeugte erst Kopfschmerzen, denn Vollauszug Schienen sind nur vertikal verbaut wirklich belastbar. Wer sich die technischen Daten anschaut sieht das sofort. An der Küche eine vertikale Leiste an zu bringen ist kein Problem … aber auf der anderen Seite und hinter dem Sitz. Dort soll (und ist nun) ja die Propangas Leitung für die Außenküche. Über den Winter hatte ich keine Zeit … nun im Frühjahr kam dann die Idee:

Ich kann die Schienen natürlich auch liegend verwenden; ja mit geringerer möglicher Belastung. Aber eine Absorber ist sehr viel leichter, als eine Kompressorbox. Großer Vorteil: Die Box liegt viel tiefer und hat daher mehr Raum, um Wärme ab zu geben. Ich kann auch vom Fahrersitz aus die Klappe ein wenig öffnen und 0,5l Falschen durch den kleinen Spalt heraus nehmen.

So hab ich es gemacht:

mögliche Bohrungen übereinander gelegt

zusätzlich PU Kleber

Das Prinzip musste erst eruiert werden, denn man kann natürlich nicht einfach Löcher wahllos in einen Kühlschrank bohren und dabei ist die Isolierung noch das geringste Problem. Hier fleißt ja Propan Gas. Ich habe aber 2 Stellen gefunden, wo ich eine Schraube eindrehen konnte. Den Abstand dazu habe ich mit der Vollauszugschiene abgemessen/ übereinander gelegt und auf die Aluprofil übertragen. Sprich es wird durch alle 3 geschraubt. Außerdem mit PU Kleber zusammengefügt. Da wird sich nichts bewegen. Allerdings kann ich die Box jetzt auch nicht mehr ohne Weiteres ausbauen oder mitnehmen; zum Vorkühlen zum Beispiel. Die Schienen sind allerdings schnell ausgebaut.

Die Box hat hinten ein paar mehr cm Platz, als ursprünglich mal geplant. Daher hat sie hinten mehr Luft, die Endstufe wird nicht so warm, die Propangas Leitung hat Platz. Sprich die Box steht, in eingefahrener Position, etwas vor der Küche aber immer noch hinter dem Sitz. 

Da sich die Box auch super als Tisch macht und es sich anbot, habe ich die Box auch als Sitzplatz benutzt. Ist das clever? Nein! Ist das praktisch und bequem? Ja! 

Aber die Schienen sind natürlich nicht dafür gemacht. Es passiert in diesem Fall nichts wildes, nur, dass die 3 mm über dem Boden schwebenden Schienen auf dem Boden aufliegen. Die laufen danach aber immer noch so flüssig, wie zuvor. Es ist bei mir so, dass die Box flüssig bis ca. 10 cm vor Ende heraus fährt. Dann zieht man noch mal und dann kann man die Klappe auch leicht nach hinten klappen, so dass die Klappen offen stehen bleibt. Daher …

2 Dinge habe ich dann aber noch verändert:

Rollen an der Front, denn auf der Box sitzen ist so praktisch, dass das vermutlich häufiger vorkommt.

5 Schrauben halten die Schienen jeweils im Boden.

..wenn die jeweils gelöst werden, kann mann die Box herausnehmen. Rechts im Bild sind die Kabel zusammen geführt.

4 Rollen zum einfachen ausziehen

mit 10 mm langen Edelstahl Senkkopfschrauben befestigt.

no worries

In eine Kühlbox zu bohren braucht Mut, Idiotie oder Nachdenken 🙂 Bei 10 mm minus 0,8 mm Dicke der Rolle, passiert nichts.

final

funzt absolut 1a!

Als da war dann noch die Verriegelung, damit die Box nicht aus der Ecke kommt, wenn ich links herum fahre … 🙂 Die serienmäßige Dämpfung funktioniert bei kleineren Schubladen, bei mir in der Küche zB. Aber nicht hier. Zumindest nicht ausreichend.

Die Überlegungen waren wie folgt:

Ich wollte unbedingt von Fahrersitz aus den Riegel mit einer Hand lösen können. Damit ich während der Fahrt ein kaltes (alkoholfreies) Bierchen herausnehmen kann. Also musste der Verschluss an die vorderen Schiene angebracht werden. Aber wie? Wenn es auch noch geil aussieht – ist das natürlich auch nicht schlimm. Ergo Edelstahl. Mal schauen, was es im Boots Bereich gibt…

Jetzt hatte ich die Alu Winkel Profile ausreichend lang, so dass hier noch Möglichkeiten bestehen etwas an zu bringen. Im Hinterkopf war immer, dass ich vorn quer noch einen Alu Winkel anbringen kann. Auch für einen Griff, damit man von außen schnell die Box vorziehen kann, für ein Getränk, oder Würstchen …

Ein “Schnapper”, der automatisch schließt und bei Zug oder Druck öffnet, mit einer Hand. Nicht aus dem Bootsbereich, sondern ein Toröffner.

Es geht doch nichts über ein cooles “unboxing” – oder OOBE in der Industrie genannt. Apple hat das bekanntlich professionalisiert. Hier kostet das ganze Produkt nicht viel mehr, als eine Apple Verpackung, die auch schnell mal 2-3$ kosten kann (für die Großindustrie wohlgemerkt). Dieser Riegel – offenbar ein Produkt direkt vom Hersteller – hat mich ~ 8€ gekostet. Je nach Quelle aber auch 20€. 

Die angeschrägte Seite des Riegels ist perfekt, damit das Teil schön einschnappt, wenn man der Box einen Schubs gibt. Der Schnapper wird um 90° gedreht angebracht, damit das funktioniert.

diese Teile kommen zusammen

Ich könnte das Ding auf den Boden schrauben, dann hätte ich aber nicht den Vorteil, dass der Schnapper besonders leicht einschnappt, wenn ich die Box zurück schiebe! Daher 90° gedreht und an ein Stück Hartholz – Eiche, geschraubt.

Dometic CombiCool RC 2200 EGP

Zur Zeit, 1. Mai 2020, liegt diese Box bei dem großen Onliner, der keine Steuern für seine Geschäfte in Deutschland zahlt, bei 379,-€. Ich habe genau die Hälfte für eine ordentlich vermackte Box bezahlt. Beulen und Kratzen bekommt die Alu Box sowieso, deshalb war mir das egal. Fast 400€ ist aber zu viel. Merke: Die 30 mbar Version ist immer teurer, keine andere Version darf in WoMo eingebaut werden!

…geschlossen

…offen. Nebenbei noch die Ecken der Schiene abgerundet.

Das Loch ist 13 mm und recht knapp vorn an der Aluminium Schiene. Das geht aber problemlos, denn nur das Ausfahren muss kontrolliert werden. Das Loch weiter hinten an zu bringen hätte nur funktioniert, wenn ich eine Delle in die Box gedengelt hätte oder der Schnapper wäre nicht voll ausgefahren. Das Loch ließe sich noch mit dem Stahlblech verstärken, dass im Lieferumfang war. Sehe ich aber bisher nicht als nötig an.

Am Ende ist bewusst keine Öffnung zum Einschnappen, damit die Box jederzeit einfach mit einem Schubs in die gesicherte Fahr-Position fährt.