Ich habe ja schon eine Weile meine Küche in Casemaker Bauweise fertig gebaut um in Sieben3 installiert. Wasser läuft auch schon, der Gaskasten ist drin, das 3-fach Propan Gas Kochfeld auch – aber noch nicht angeschlossen; bis jetzt.

der 1. gekochte Café im Sieben3 🙂

Sieht einfach aus – ist es auch, wenn man weiß wie. Gleichwohl kann man auch sehr viel falsch machen, was in katastrophalen Fehlen enden kann. Die allgemein vorherrschende Panik vor Gas braucht man aber nicht zu haben! Eine Propangasflasche mit aufgesetzter Kappe kann auf letztere aus 10 Meter Höhe fallen ohne defekt. Alle schon demonstriert worden. Ich habe, da wir gerade dabei sind, für 8kg, aka Grillgasflasche entschieden. Da meine Absorberkühlbox max. 250g / braucht, sind 30 Tage drin, plus ein täglichen Café und Kochen – dann sind 8Kg leer. Wenn die Box nur auf halb “Gas” läuft sind 2 Monate drin. Die Absorberbox läuft aber auch mit Strom, ergo bin ich max flexibel. Ich kann also auch während der Fahrt über die Lima landen, 165 Ah! Ein 5kg Flasche wäre also für meinen Bedarf auch ok, die 8kg hat die gleiche Höhe, ist aber 30 cm im Durchmesser.

Das sieht so aus, der Gasflaschen Halter (eine Platte mit Gurt) kommt noch.

Dometic CombiCool RC 2200 EGP, 8 kg BBQ Flasche

Die Flasche passt gerade durch die Tür, wenn sie offen steht. Durch das Scharnier ist die Öffnung kleiner, als der Rahmen selbst. Das war auch so geplant, denn die Falsche herausnehmen muss ich ja ggf. erst wieder nach Monaten.

Der Plan:

Man kann so etwas einfach oder “richtig” planen, plus, dass es natürlich die Bestimmungen gibt. Man beachte dabei auch den Unterschied zwischen Camper (FZ!) und Caravan (statisch). Mein hiesiger “Gasmann” ist da eher auf der Schlauch Seite und der Hinweis auf die Wanddurchführung mit Schlauch dürfte nicht korrekt sein. Das ist simple und eindeutig erläutert. in a nutshell dürfen Schläuche nur an bestimmten Stellen eingesetzt werden und sind nach 10 Jahren zu erneuern, was auch ein Kostenfaktor ist. Eine Stahlleitung ist viel kompakter und gänzlich unempfindlich, von daher bin ich davon ein Freund – ich spreche von Stahl wohlgemerkt, nicht Kupfer oder Edelstahl. Also…

  • Von der Flasche in den 30 mbar Druckminderer
  • Schlauch zur Wand Durchführung, das ist ein Muss
  • Wand Durchführung und Verteiler 3-fach außerhalb des Gas Kastens. Den wollte ich im Kasten, dann wieder nicht. Außerhalb ist er besser erreichbar und ersichtlich. Wenn sie Falsche zugedreht ist, muss der Verteiler nicht ztugedreht sein, während der Fahrt. Mit der Truma Crash Sicherung, ca. 100€, ist auch eine Nutzung während der Fahrt erlaubt!
  • Diese Verbindung, oben, geschieht durch ein 4 cm Stahlrohr
  • Vom Verteiler 1 Rohr zum Gas Kochfeld
  • Vom Verteiler 1 Rohr zum Schnellverschluss für den Aussengrill, den ich aber noch nicht habe. Dieses Rohr läuft dann an der Kante der Bodenplatte entlang, hinter den Vordersitzen, zur B-Säule Beifahrer
  • Vom Verteiler 1 Schlauch zur Absober Kühlbox.

Nachdem das klar war musste ich noch herausfinden, wie man was anschließt. Schneidring ist klar. Aber es gibt Verbinder zwischen 2 Rohren, zwischen Rohr und Schlauch, über Eck oder gerade in Stahl oder Kupfer und in 8 oder besser 10 mm. Wobei Innen und Aussenmaß zu beachten ist. Ein 8 mm Rohr ist innen nur 6. Das Problem allgemein ist, dass bei Kälte der Druck in einer Propan Gas Flasche sinkt, dass kann so krass sein, dass Geräte nicht mehr funktionieren. Das wird durch die allg. 30 mbar Regelung vor 10 (?) Jahren noch verstärkt. Im Outdoor/Zelt Bereich sind weiter 50 mbar Geräte erlaubt, in Fahrzeugen nicht. Jeder Biegung verringert den Druck, von daher ist es uU sinnvoll 10 mm Rohr zu verwenden und auf 8 mm wieder nach den Biegungen zu reduzieren. ggf. mache ich das bei dem Grillanschluss für draußen.

Drehen wir die Richtung der Sichtweise auf die Installation um: Vom Kochfeld aus, Dometic, “nicht ganz billig” :-), war eine Schneidring Verschraubung schon am Start. Afaik sieht es so aus, dass es sog. Vorverschraubungen gibt und Endinstallationen. Erstere machen Sinn, wenn man etwas vorbereiten will´, weil am Einbauort kein Platz ist für Schlüssel oä. So am Kochfeld. Der Unterschied ist die Anzahl der Umdrehungen für den Schneidring. Entweder 1 1/4 oder 1 1/4 plus 1/2 Umdrehung. Umdrehung bedeutet ab “eingestecktes Rohr und Überwurfmutter aufgedreht ohne Schlüssel, bis Widerstand. Wie gesagt afaik.

Propangas – Schneidring anziehen

 

So sieht das Ganze dann richtig aus. lvnr (von links nach rechts): Die Wanddurchführung 8mm, recht Gewinde, 1/2 Zoll, rechtwinkelig, kostet übrigens ~15€; [1. Überwurdmutter lasse ich hier weg, weil man den Scheidring darunter nicht sieht] 8mm Stahlrohr gezogen; Überwurfmutter rechts Gewinde, Scheidring, Richtung beachten; Verteiler GOK.

Das Rohr wird bis zum Anschlag in die Verschraubung geschoben, dann die Überwurfmutter aufgedreht mit der Hand. Dann kann man sinnvoller Weise eine Markierung machen, siehe in schwarz. Dann dreht man 1 1/4 Umdrehungen und hat dann damit eine Vorinstallation angefertigt. Diese kann man dann wieder lösen und an der Einbaustelle final anziehen. Das sind dann noch einmal 1/2 Umdrehung. Nicht mehr. Will oder kann man direkt Endmontieren, werden 1 1/2 Umdrehungen fällig.

Ich brauchte im Bsp. hier eine Vormontage, weil ich die Durchführung nicht final mit dem Verteiler verschrauben kann, weil der ja noch durch die Wand muss.

Das war relativ einfach. Das Gasrohr vom Kochfeld an den Verteiler zu bekommen nicht. Ich hatte deshalb auch erst die Idee, vom Kochfeld nach links zu gehen, dann vertikal nach unten in den Kasten an den Verteiler. Das wäre aber eine blöde Installation im Kasten gewesen und vom Verteiler hätte ich dann die problematische Verteilung gehabt. Deshalb ein Rohr um “U”. Leider muss ich dafür um die Schublade herum und zwar ziemlich genau, weil die Auszugschiene da läuft. Das hat viel Zeit gekostet. Ein Rohrbiege Zange ist sinnvoll aber nicht mandatory. Wenn dann etwas falsch macht, wird der Innendurchmesser des Rohres sehr klein – das wollen wir nicht also Obacht.

anzeichnen – eine Schraube für die Schiene verläuft genau hier.

Nicht so einfach, je weniger Platz desto höher die Wahrscheinlichkeit, das Rohr zu versauen, sprich es wird gestaucht. Gleichzeitig Platz lassen für die Schubalde:

das rote Klebeband zeigt die Höhe der Schublase an. Da drüber muss das Rohr verlaufen

Hier habe ich – wider Willen- schon die Auszugschiene wieder demontiert.

Das ist ein Rohrverbinder, 2x 8 mm Rechts-Gewinde. Geht über die Schubladen Markierung (rot) und ist lan/kurz genug, dass eine Verschraubung möglich ist. Das Ganze war sehr zeitraubend, den Rest erspare ich.

hinter jede Rohrbiegung muss eine Rohrschelle

… ja da kommt noch hübsche Farbe drauf 😉

Hier lose zusammengesteckt, entgegen zum Bild fluchtet alles hier.

GOK 3-fach Verteiler

Schottverbindung. Die “Fehlbohrung” ist gut zu erkennen. Zu knapp, um noch die Mutter aufschrauben zu können.

Später habe ich hier eine abgeflexte Schraube eingeklebt. btw mit UHU Power Max – tolles Zeug und dauerhaft nutzbar, spricht härtet nicht in der Tube aus, wie Sika 221/252

finales Layout

reichlich Platz um die Schublade

Feuer frei

nebenbei bemerkt ist das Ganze auch dicht- ;.) – und zwar an allen Verbindungen

Update:

Als da war noch … Die Befestigung der Gas Flasche. Es gibt ja eine interessante Auswahl an Flaschen mittlerweile, die nicht nur Propan 5 und 11 kg für Camper umfasst. Die 11 kg Falsche ist 30 cm im Durchmesser, die 5 kg 23 cm (out of the top of my head) + geringere Höhe. 11 kg sind völlig übertreiben, wenn man keine großen Kühlschränke (Absorber) verwenden will oder Heizen bis der Arzt kommt – und das ganze für einen Urlaub reichen soll.

Seit einigen Jahren gibt es auch zusätzlich die 8 kg Falsche. Die hat die Höhe der 5 kg und die Dicke der 11 kg. Sprich ca. 44 cm niedrig aber 30 breit. Passt also gut in einen Gasschrank, der, wie bei mir, in der Küche integriert ist und darüber der Platz noch genutzt werden soll. Ich habe ausgerechnet, dass ich mit Kochen und Kühlen mit der 8 kg über 3 Wochen komme. Sprich ein Standard “Urlaub” ist kein Problem, ohne weitere Maßnahmen, wie auffüllen, Ersatz o.ä. Wenn ich die Kühlbox nicht voll auf Kühlung stellen muss oder tagsüber oder während der Fahrt über Solar laufen lasse, ist die Reichweite entsprechend länger. Sonst liegen 250 Gramm Propan Verbrauch im Maximum über 24h an.

Im Moment habe ich sogar die Tendenz auf eine 6 kg Alu Flasche zu gehen, da deutlich leichter. Gleichwohl: Wie oft packe ich die an? Auch interessant ist die 3 kg Falsche, die jetzt öfter gesehen habe. Die hat den Durchmesser der 5kg Flasche ist aber sehr viel niedriger, Tara 4,4 kg.

Außen vor gelassen habe ich Kunststoff Falschen, die zT auch durchsichtig sind, sehr praktisch! Aber in Deutschland kaum zu bekommen, ich glaube in der Schweiz und GB gab/gibt es die.

Befestigung:

Ich bin relativ schnell auf diese Halterung gekommen

“Frolic” Propangas Flaschen Halterung

, dann habe ich weiter gesucht aber nichts besseres befunden. Und das will schon etwas heißen. Unzufrieden hatte ich versucht aus bestehendem Holz mir mit der Stichsäge selbst einen 5 cm hohen Rahmen zu bauen… das war aber auch nicht super auf diese Art. 

Diese Teil oben kostet 30€ und es gibt tatsächlich keine Kopie davon oder gar eine Verbesserung. Also gekauft und festgestellt: Ich hatte Recht – das ist manchmal gut aber hier nicht. Denn das Teil ist so schlecht, wie ich dachte: Billiges ABS Plastik in 2 mm Dicke. Die Schraubenlöcher lassen natürlich den Schraubenkopf etwas hervorstehen – auch bei Senkkopfschrauben. Ein Riemen und eine Plastik Lasche oben, das war es. Kostet in der Produktion keine 2€.

ABS Plastik, noch mal zum Genießen.

Passt wie geplant in den Gaskasten.

10 qcm Gaskasten Lüftung

Die ist nicht neu aber ich habe sie jetzt zusätzlich zur Ovatrol Behandlung des Holzes, noch mit PU Kleber bestrichen. Denn das sind ja diverse Lagen inkl. der Wärmedämmung. 

8kg Falsche eingebaut

Aber am Ende ist die Falsche fest am Boden und könnte sich in dem Kasten eh kaum bewegen, Lediglich nach hinten ist Raum, denn da muss ja auch die Lüftung im Boden frei bleiben.