Articles tagged with: Zoll

US Car Parts bestellen – Ami Ersatzteile aus den USA

In den guten alten Zeiten [what ever this means] konnte man einen Verteilerfinger eines VW Käfer noch im Quelle Shop kaufen oder an der Tanke oder oder…

Heute ist ja die Online Bestellung fast schneller zu Hause, als früher die Mittagspause vorbei.

Wenn Du einen Ami fährst, hast Du natürlich gleich 2 Probleme gleichzeitig: 1. es ist ein Ami und 2. die Teile bekommst du nicht bei ATU, der Ford Händler hat noch nie was von “Mustang” gehört und kennt nur den Ka!

Natürlich gibt es die gängigen US Parts Händler in Deutschland, wie Mike & Franks, US-Parts Store, KTS … etc. Teilweise bekommt man dort auch eine brauchbare Beratung und passende Teile. Jedoch sind viele Beschreibungen bei den Teilen einfach falsch, weil die Beschreibung aus irgendwelchen SQL Datenbanken rausgehüpft und ohne besseres Wissen in die nächste wieder reingesteckt wurden. Ich habe das zumindest bei 2 Teilen schon so erleben dürfen, mit nur negativen Konsequenzen.

Stellt sich die Frage: Wie viel besser ist es in den USA? Die sog. Online Shopsysteme sind ja i.d.R. mit nichten selbst von den Shops gehostet oder erstellt. Die Shopsysteme werden quasi nur durch den Shop an den Distributor weiter geleitet. Das ist das Problem in Deutschland (der Shop liegt vermutlich gar nicht lokal, sprich in Deutschland) und viele Online Shops in den US sind auch nicht besser. Aber manche eben schon!

Ich brauchte konkret ein neues Differential. Da der Stock (sprich Lagerbestand) in Deutschland scheinbar gegen null tendiert, müssen die Teile sowieso über den großen Teich. Egal ob selber bestellt oder über einen Shop in Deutschland. Da offenbar kein deutscher Shop in einem solchen Fall ein Refund anbietet, kann man auch gleich selbst in den USA bestellen. De facto macht das in diesem Fall keinen Unterschied – außer bei den Kosten!

An diesem schönen Beispiel sieht man, wie gut Product Placement funktioniert: Quelle http://www.sonypictures.com/movies/thegreenhornet/

Summit Racing

Summit Racing

le deux cheveaux cherchons à faire Marokko- und warum ich 5 Stunden im Zoll verbrachte

Tja!

Einen der Mitfahrer habe ich am Zoll in Tangier Med auf die seltsame Anhäufung von französischen Kulturgut angesprochen. Er war, wie die meisten, aus Belgien. Mir scheint, wer im Heimatland französisch spricht, fährt auch in ein Land, wo er keine Sprachbarriere hat.

Einige wenige der Fahrer kamen aus Spanien, eine sehr coole mit Sandblechen auf dem Heck und Frankreich. Die rund 30 Teilnehmer waren dummerweise kurz nach mir ebenfalls bei der marokkanischen Polizei, um die Fahrzeugdaten in den ominösen “grünen Schein” eintragen zu lassen. Dieser dient (zumindest in der Theorie) dazu dass man sein mitgebrachtes Fahrzeug auch ohne Probleme, b.w. Geld, wieder ausführen kann.

Es war um 19 Uhr- also 4 Stunden (!) nachdem ich von der Fähre gefahren bin- als ich die verdammten Zöllner soweit hatte, mein Fahrzeug ins Land zu lassen. Dummerweise kamen just in diesem Moment die 2 CV Fahrer. Ich hatte gerade dem Polizisten meinen Pass gegeben, damit er in den “Computer” [unter DOS!(!)] Name, Adresse, Profession, Fahrgestellnummer und Geburtsdatum eingeben kann, eine ordentliche Tippse schafft das in 1 Minute.

Nun war der Polizist ganz klug und hat dann die 30 Personen gesehen und einfach die anderen Pässe auch noch eingesammelt. Nun musste ich also nicht mehr auf einen Pass warten, sondern auf 31!!!. War also wieder eine Stunde rum! Leider ist der Polizist nicht sehr clever gewesen und vermutlich heute auch nicht cleverer. Er hat den Danielle aus Belgien mit meinem Fahrzeug versehen und umgekehrt! Das hat mich dann noch mal 30 Minuten gekostet, weil dann 10 Minuten später wieder unten beim Zoll, der Zöllner in den “Computer” schaute und auf französisch sagte, dass mein LKW ja immer noch nicht im Computer sei! Ich reagierte etwas ungehalten, dann nahm er mich in das Kabuff und zeigte mir den Eintragsmix aus mir und den Belgier.
Zu diesem Zeitpunkt war es bereits dunkel und kurz vor Schichtwechsel. Der Idiot von Handlanger Zöllner, ich sprach mit dem sog. Chef, hatte mir das vor dem Ausflug zum Polizeiamt eine Stunde vorher schon zu verstehen gegeben. Mehr oder weniger O-Ton aus dem franz. “ja du musst dich beeilen, denn bald haben wir schon wieder Schichtwechsel!”. Als ob ich die Verzögerung von 5 Stunden gewollt hätte!!!
Ich dachte mir nur: Sei Du froh, dass du meine Sprache nicht sprichst, ich würde dich so dermaßen zusammenfalten.

image

Zoll Tangier Med Marokko