Wie immer sind es die „Kleinigkeiten“, die richtig Zeit in Anspruch nehmen. 3 Seiten des Tanks schweißen 1h, Tank final einbauen und alles testen: 1 Tag.

Das Prinzip von Tank Spanngurten oder langen Gewindestangen kommt schon aus Platzgründen nicht in Frage. Im Iveco 40.10 habe ich die Erfahrung gemacht, dass eine simple Konstruktion sehr gut funktioniert hat. Lediglich Scheuern ist ein Problem – und das trifft im übertragenden Sinn auch auf den Politiker zu.

Da gekaufte Kanister dünnwandig sind, kann leichte Bewegung das Material ausdünnen. Das Material bei 20l Kanistern ist 2 mm HDPE, mein Tank ist aus 4 mm. Im Iveco standen die Kanister zT auf Schraubenköpfen, die nach 10.000 km gescheuert hatten. Um das aus zu schließen, muss das sitzen!

Außerdem musste ich noch Veränderungen an der Surflo vornehmen.

Reich Armatur, plötzlich undicht

Der Tank sitzt unmittelbar neben meinem Küchenauszug, da haben wir ca. 1 cm Platz. Um den Tank dann gerade nach vorn aus dem Küchenblock heben zu können „fällt“ der zu weit nach links. Grund: Die Schräge hinten sitzt sehr nah an der Shurflo Wasser Pumpe. da möchte ich 5 – 10 mm haben, der Tank ist also einen Tick zu tief/breit für easy going. Das ist kein Problem, weil der ja fest verbaut sein soll aber dadurch ist die Befestigung etwas aufwändiger.

Der Tank muss also etwa 1 cm nach rechts, damit man ihn herausnehmen kann. Nachdem ich also links Stahlwinkel geklebt und genietet habe, kann ich rechts keine fixe Befestigung anbringen, sonst geht der Tanks nicht raus.

Links steht und musste als 1. angefertigt werden. Hier sieht man was ich meine: Die blaue Linie fluchtet nicht mit der Kant des Casemaker Profils, sonder muss leicht dahinter sitzen. 

Der 2 Fix Punkt ist die Schräge hinten, die Raum zur Pumpe (oben) haben muss aber auch so weit im Schrank sitzen muss, dass es hinten anliegt aber vorn nicht auf der Kante des Case Maker Profils, damit es hier nicht scheuert.

Abstandhalter für die Ecke an der Schräge

da solls hin

Ich habe den Tank hinein gestellt und dann mit dem Schraubendreher abgerissen. Das Holz wird den Tank auf Abstand zur Pumpe halten. Die Schräge des Holzes habe ich noch abgesägt, die blauen Punkte zeigen an, wo geschraubt und im Küchenblock, im Hintergrund, genietet wurde (4×10 mm, 7mm Holz). Dann noch geölt und geschliffen. Am Boden noch angeklebt.

Das hat grundsätzlich gut funktioniert ist aber sehr viel trail an error, bis alles 100% passt.

Vorn kommt als 3. noch ein Holz zwischen Tank und Küchenschrank-Rahmen. Das war auch sehr viel trial and error, sitzt am Ende aber perfekt.

Der Tank bewegt sich nun in keine horizontale Richtung mehr. Dass der Tank einmal hüpft sehe ich nicht kommen. Das werde ich aber noch mal beobachten. Dann lässt sich das Ganze recht einfach nach oben gegen das obere Abteil abstützen. Durch die  Casemaker Bauweise ist das mechannisch kein Problem.

Dann habe ich noch den Eingang der Pumpe gegen einen 90° getauscht.

Die  Schläuche von Wasserhahn nach unten finalisiert. Die waren bisher nur seitlich um das Fach herum geführt. Ich habe die jetzt durch je ein Loch im Boden geführt:

neue Führung der Wasserschläuche

Vom Wasserhahn kommt der kalt Wasser, warm Wasser, sowie Plus und Minus für die elektrische Anlage. Oben je 2 x2 mit Kabelbinder an der Auszugschiene befestigt. Dann geht das ganze nach unten, wird gekürzt und an die Pumpe geht der kalt Wasser Anschluss. Der warm Wasser Anschluss, liegt noch brach. Warm Wasser am Waschbecken ist auch nicht wichtig.

Interessant ist, dass ich dann zwar fertig war aber plötzlich Wasser tropfte. Direkt am Anschluss für kalt. Der Schlauch war nicht mehr dicht. Wurde nicht bewegt. Es war keine Schelle drüber aber der Schlauch war extrem eng auf dem Stutzen, der 3 Sicherungsrillen hat. Also alles wieder aus einander, damit die Schelle drüber kann. Man nimmt, was man hat 🙂 Habe auch schicke verwendet aber ich wollte das fertig stellen.

Es scheint mir so, dass der Schlauch Murks ist. Quelle: Baumarkt, diese scheinem ihre Flexibilität zu verlieren und dann hart/härter zu werden. Nach 1 Jahr wohlgemerkt.

Update:

Wasser Tank Einfüller

Wasser Tank Einfüller

Muss man nicht viel erläutern, denke ich. So eine Aussen Dose für den Tank kommt nicht in Frage, das ja sowohl der Tank, als auch der ganze küchenblock herausnehmbar sind. Der Küchenblock sitzt ja mit 4 x M8 Edelstahl 8.8 er durch die Karosserie fest. 4 Schrauben ist die Küche raus, die ja auch nur 48 kg komplett wiegt.

2 Möglichkeiten zu befüllen: Entweder mit langem Schlauch, dann braucht nur der Deckel auf geschraubt zu werden und los oder wie hier über den Trichter mit Schlauch in den Tank, feddich. Damit der Trichter fest sitzt, wenn ich mit dem 16 l Kanister auffülle. Sprich der Geschirrauszug wird vorgezogen und die Klappe des Fach daneben geöffnet. Der Schlauch sitzt dazwischen, damit die beiden nicht auseinander gehen ziehe ich die kurz mit einem Spanngummi fest. Dauert 30 Sekunden, dann kann ich einfüllen.

Der Schlauch hat 25 mm Durchmesser, das geht also Ruckzuck. Simple Konstruktion, die einfach funzt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments