Sieben3 Aufbau 2017: Tag 37 – 38 > Luftkompressor, Bodenplatte

Holy Moly es geht voran. Im Bodenbereich ist alles soweit fertig, dass der Bodenbelag hinein kann. Nachdem ich fünf Löcher schweißen lassen, entrostet, grundiert und lackiert haben, waren zuletzt der Kompressor dran und dessen Leitungen. Den Kompressor hatte ich auf dem Kotflügel gemockuped.

Nun final:

Kompressor

 

Intel Xeon Desktop Build – 8 Core, 16 Threads! 1500€ CPU E5-x2665

2017 wird so einiges neu gebaut: Nicht nur HARDware in Form von tonnenweise Stahl, sondern auch eine Reihe neue interessanter Electronic.

Mein erster neuer PC 2017 war dem Upgrade auf 4K/ UHD Monitor geschuldet: LG 27UD58P-B. Toller Monitor zu einem sehr angemessenen Preis. Der Monitor ist 27″, IPS und hardware kalibriert ab Werk, mit Protokoll. Er eignet sich daher bestens für Photobearbeitung und ähnliches. 4k in 60Hz sind eine mächtige Datenrate, die über DP 1.2 aufwärts oder HDMI 2.0 laufen muss. Intel Kaby Lake hat ab Anfang 2017 nativ onboard UHD über HDMI 2.0 in 60Hz unterstützt. Für mich auf einem Gigabyte Board mit einem G-4560 Dual Core mit 4 Threads.

Das hilt allerdings nicht lange, weil ich einfach mal BOCK auf ein potentes Desktop System hatte. > Intel XEON CPUs sind – richtig ausgewählt – ein richtiger Schnapper! Aus 1440,- $ für eine CPU werden 5 Jahre nach Launch …

Silverstone Xeon 8 Core 16 Threads

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 34 – 36 > Trennwand heraus flexen, Bodenisolierung

Riesen Schritte voran und auch mal Dinge, die das ganze Projekt wieder „netter“ aussehen lassen! anstatt nur Chaos! 🙂 den Innenraum zu finalisieren bedeutete eine Menge an Anhängigkeiten auf zu lösen. Wie schon weiter oben erwähnt hasse ich es Dinge mehrfach anfassen zu müssen. Das bedeutet ich kann die neue Bodenplatte erst einsetzen nachdem:

  1. die alte Bodenplatte heraus ist
  2. die Bodenverankerungen der Trage entfernt
  3. die Löcher/ aka Durchrostungen im Boden geschweißt
  4. die Löcher der Bodenverankerungen verschlossen > Bleche schneiden, versiegeln und verkleben
  5. oberflächiger Rost entfernt und grundiert wurde
  6. der Kompressor verlegt (auf den Kotflügel)
  7. dazu die Kabelführungen unter dem Fahrzeug geändert
  8. dafür den kompletten Kabelstrang entfernt, von der Batterie, unter dem Auto durch bis zum Stromverteiler Kasten
  9. alte Kabeldurchführungen mit angefertigten Blechen verschlossen
  10. neue Kabeldurchführungen angefertigt und verklebt und versiegelt
  11. die Reste der Krankenwagen Trennwand mit dem Winkelschleifer entfernt
  12. dann glatt geschliffen und versiegelt worden
  13. alle „kleinen“ Löcher von den Schrauben der alten Bodenplatte verklebt
  14. der ganze Boden mit geschlossen poriger Isolierung ausgekleidet wurde.
  15. Trennen Könne:

 

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 30 – 33 > Elektrik, Kabelbaum, Kompressor

Mein Fahrzeug ist ja eine ehemalige Ambulance Typ 2. Die Amis unterscheiden da zwischen 3 verschiedenen Typen, mit separatem Chassis und reinem Krankenwagen Aufbau, Krankenwagen Boxen an eine reguläre Karosse angeschlossen > Typ 3 oder einem regulärem Van als Krankenwagen umgebaut > Typ 2.

Typ 3 ist zB eine Box hinter einem Cutaway van oder F-Series Truck. Typ 2 ist eine Van Karossen, Serie E-350 mit 4,5 to, und Hochdach. Das ist extrem rar und in Deutschland als Quigley 4×4 meines Wissens einzigartig. Warum erwähne ich das hier? Weil eigentlich keiner den ganzen zusätzlichen Elektric Kram möchte! mois aussis.

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 25 – 29 > Fenster folieren, Türverkleidungen, Rückfahrkamera -Monitor

Ohne Ende Kleinigkeiten erledigt, die ich gar nicht mehr alle aufzählen kann. Ich konzentriere mich auf die Klein Projekte, die ich schön bebildern kann.

Dazu die Barndoors / seitlichen Flügeltüren. Die Fenster wurden final mit 95% Folie „getinted“, abgedunkelt. Das ist keine normale Folie, sondern Sicherheitsfolie, die ein Einbrechen durch die Scheibe unmöglich macht, ähnlich der Frontscheibe.

Perfektionismus – Fluch oder Seegen?

… vielleicht ein wenig off-topic aber das ist der Vorteil, wenn man Inhaber, Autor und Administrator in Personal Union ist 🙂

Mein 4×4 Truck v3, sprich nach Magirus Deutz und Iveco nun Ford Full Size Van, gestaltet sich ja vom Umbau zur Restauration. Getreu dem Motto „hätte, hätte Fahrradkette“ wäre ja theoretisch nur einige neue Schränke im Innenraum und ein besseres Bett möglich gewesen.

Ich kann mich aber beim besten Willen nicht damit anfreunden. Der Truck hat gerade neuen TÜV aber für meinen Anspruch ist das alles einfach nicht gut genug. Die Beispiele dazu finden sich an allen Ecken und Enden: Bodenplatte 12mm Multiplex wäre ok gewesen aber nur wenn ich darunter einen ordentlichen Zustand habe. Hatte ich natürlich nicht, 3 mal Schweißen war angesagt, Löcher mit Blechen versiegeln, neu grundieren etc. 

Ein anderes Bsp. ereignete sich beim zerlegen der Elektrik: Eigentlich eine Werkstatt dafür bezahlt zu eruieren, was und wo Fehler liegen können, ist dort offensichtlich nichts geschehen [u.a. defekte Sicherungsgehäuse/ Risse im Kunststoffguss im Hauptstrom Verteiler > wohl keiner den Deckel geöffnet]. Beim Verlegen der neuen Zubehör Stromkabel nach hinten, habe ich aufgeräumt. Dazu Kabel Kanäle durch die Karosserie verlegt, die alten Ambulance, buchstäblich, armdicken Kabel Rohre unter dem Auto entsorgt, die Kabel darin z.T. erneuert, alle neu verlegt, die Verbindungen erneuert, da Kupfer Korrosion, den Kompressor verlegt, da er auf dem Kotflügel weniger Platz wegnimmt, dazu dann noch die 3 Leitungen (Luft, 12v, und 12v trigger) neu verlegt und ein neues Loch in den Boden gebohrt, um weniger Platz zu verschwenden, neue Kabeldurchführungen dazu wieder geschaffen…

Weniger Perfektionismus würde mir sooo viel Arbeit ersparen. Einfach nur hin schmieren wäre sooo viel einfacher…

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 9 – 15 > Dachluke revidieren, Dachhimmel in Alcantara, Airline #1

Sieben3 „Aufbau“ entwickelt sich eher in Richtung Restaurierung! Ich bin zwar ein Freund von praktikablen Lösungen aber ich hasse es Dinge 2 mal anfassen zu müssen, vor allem, wenn ich es schon vorab absehen kann. Allerdings habe ich nicht die Zeit und auch nicht die Lust daraus ein Langzeit Projekt zu machen [… ich weis es kling ironisch, weil ich die Kisten schon 4 Jahre habe].

> Ergo, alles was später nicht oder nur mit viel Aufwand revidiert werden kann, wird SOFORT gemacht. Alles, was einen zugigen ersten Roadtrip verzögert und dafür nicht relevant ist, wird später erledigt!

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 5 – 8 > Anlasser, Luftfederung, Reste der Trennwand flexen

Hier waren jetzt einige heftigere Tage am Start. Ich habe mir ja in den Kopf gesetzt innen ALLES raus zu reißen, nur, um zu sehen, was genau darunter ist. Tatsächlich ist der Innenraum solide ausgebaut gewesen. Allerdings auch schwer (9 – 12 mm Mehrschichtholz).

Bodenbelag raus, die Halterungen für die Trage, sowie alle zusätzlichen Verstrebungen für den Ambulance Ausbau. Das heißt die, neue, Flex bekommt gleich richtig zu tun …

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 1 – 4 > Krankenwagen Ausbau entfernen, Innenausbau strippen

Ich starte eine kleine Serie, in der ich den Aufbau von Sieben3 – meinem Expeditions Truck auf Basis Ford E350 Econoline – „dokumentiere“. Unter anderem möchte ich damit für mich festhalten wie viele Stunden/ Tage in den Aufbau/ Umbau fließen. 

Beginnt jetzt der Spaß oder Stress? 🙂 … Wir werden sehen.

Auf der Überführung von rund 450 km fielen einige Dinge auf, die zügig erledigt werden müssen, weil sie extrem nerven. Das erste Problem, dass mittlerweile gelöst ist, ist die Lichtmaschine, die nicht laden wollte. Die LiMa ist refurbished und funktioniert, hatte allerdings offenbar nicht den korrekten Erregerstrom. Das Ergebnis waren 2 Akkus mit 10.3 Volt in Köln. Die LiMa lädt aber jetzt mit vernünftigen ~14,2 Volt. Es ist übrigens eine Leece Neville mit 160 Ah, die i.d.R. nur in Commercial Trucks, Traktoren, Baumaschinen und Schulbussen verwendet wurden. Done.

Das Zündschloss schaltet normalerweise auch den Motor aus. Ein Diesel läuft solange, wie er Sprit und Luft bekommt, ergo gibt es an der IP (Einspritzpumpe) den FSS (Fuel shut Off Switch), der ein elektrisches Signal bekommt. Seit dem Desaster in der Kölner Werkstatt, in der „plötzlich“ die LiMa in Rauch aufging/ die neuen Optimas defekt und diverse Steuerungen (u.a. das Automatikgetriebe) „aber ganz sicher nicht mit 24 Volt überbrückt worden“, funktionierte das Abschalten nicht mehr. Sprich Ausschalten nur durch ziehen des Steckers an dem FSS. Funktioniert jetzt. Done.

Die Kiste leer räumen war schon ein halber Tag Arbeit. Werkzeug Kisten, das Bett, Ersatzteile, Kanister mit Ölen und Sprit und die 4 x 315/75-16 :

315/75-16 🙂

Die Perspektive täuscht – die Räder passen tatsächlich etwas besser. Man beachte den silbernen Freilauf Naben Deckel, der etwa 10 cm tiefer liegt.

Handy Halterung BMW Z3 Coupé

Eine vernünftige Handy Halterung, gerade bei einem Fahrzeug à la Z3, ist ein MUST. Im Z3 muss man schon ziemlich die Hände voll zu tun 🙂 – vor allem, wenn es schnell gehen soll.

Alles, was auf dem Markt ist, habe ich durch probiert und nichts davon gefiel mir: Halterungen in der Scheibe kommen gar nicht in Frage, Halterungen in den Lüftungsschlitzen dito. CD Schlitz ist theoretisch eine Option, meine Headunit hat aber natürlich kein CD/DVD LW, weil völlig uninteressant. Dazu kommt, dass solche Halterungen, das Smartphone im Winter kochen und im Sommer über die Klima tiefkühlen! Ergo >

Smartphone Halterung BMW Z3 Coupé

Sieben3 – es geht voran!!! Land in Sicht …

… ich bin ja ein großer Fan der deutschen Sprache und insbesondere der deutschen Sprüche! Und so fällt mir just in dem Moment, wo ich den Titel für diesen Artikel schreibe, ein: „Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben!“, „Auf Holz klopfen.“ und natürlich „et hätt noch immer jot jejange“ … 

Naja ich bin sehr guter Dinge.

Sieben 3

Dakar 2017 – Trucks – Video Übertragung/ Playlist – Argentinien, Bolivien, Paraguay

Eines der spannendsten Motorsport Events läuft bekanntlich zur Zeit wieder! Das haut einen glatt um …

Die Dakar läuft dieses Jahr durch Bolivien, Paraguay und Argentinien. Sehr interessanter Weise spielt dieses Jahr das Wetter verrückt: Bolivien ist ja für gewöhnlich eine sehr trockene Region, wie wir spätestens in James Bonds Quantum of Solace schon gelernt haben oder dieser Meldung aus dem letzten Jahr nach: Schlimmste Dürre seit 25 Jahren. Jetzt alles anders …

lang erwarteter Regen in Bolivien Januar 2017

Frankreich Roadtrip 2016 – Nightlines in den Alpen La Grande Motte

Es kurzer Roadtrip und bisher der einzige nach Frankreich dieses Jahr. Bei phantastischem Wetter ein wenig Mittelmeer Strand bei Grau du Roi und La Grand Motte mitgenommen und auf der Rückfahrt diesen wunderschönen Spot in den französischen Alpen gefunden und das Dachzelt ausgefahren.

Leider naturgemäß sehr windig und daher die Aufnahmen bei Nacht quasi unmöglich ruhig zu halten, da das ganze Auto wackelte – aber seht selbst …

PS: Verwendet habe ich nur nicht stabilisierte Objektive an der Sony Alpha 6000, die ja bekannter Weise auch keine IBIS [ in-body image stabilization] hat. Das tolle und neue Sigma 30mm F1.4 DC DN, Canon FDn mount 50mm F1.4 und 200mm F4.

Frankreich Roadtrip 2016

Frankreich Roadtrip 2016

Akku Ladegerät für LiPo 18650 DIY für 2€! TP4056


Ich hatte bereits in einem sehr frühen Artikel auf eine der wichtigsten Lehren aus den 90ern hingewiesen. Die Erkenntnis war: „ein Motor braucht vor allem eins: Schub!“.

Gleiches gilt für elektrische Energie. Deshalb ist mein Lampen Projekt mit hochwertigen 18650 LiPo Akkus umgesetzt und nicht mit 7V Blei Akku z.B.. Lithium Ionen Akkus benötigen hochwertige Ladegeräte.

 

LiPo TP4056 Netzteil

TP4056 LiPo

TP4056 LiPo

100 Watt – 10.000 Lumen LED Hand Scheinwerfer

Ich bin ja ein Riesen Fan von LED Lampen. Ob als Scheinwerfer, Zusatz Lampen, Innenraum oder als Taschenlampe kommen oder werden sie in meinem Truck zum Einsatz kommen.
Neuestes Projekt ist ein Hand Scheinwerfer oder man könnte auch “Taschenlampe“ sagen. Jedoch anders als in meinem Artikel zum Thema Expeditions- Ausrüstung, größer und 10 mal heller! Ich spreche von rund 10.000 Lumen.

Inklusive Akku gehe ich von etwas über einem Kilogramm Gewicht aus und etwa einer Größe eines halben Schuhkantons. Vorrangig abhängig von der Akku Größe und vom Kühler der LED.

Die wesentlichen Bauteile sehr ihr hier:

10.000 Lumen LED Bauteile

100 Watt LED, Potentiometer, Spannungswandler 150 Watt DC, Reflektor mit Glas Linse zum fokussieren des Lichtstahls – von links nach rechts.

Update:

Der Step-up Converter hatte leider einen Defekt ab Werk. Nun ist ein neuer dran, wohl überproportioniert mit 600 Watt aber jetzt läuft das Setup!

Hochwasser Köln Juni 2016

Wir haben ja zZ immer noch die Großwetterlage „Tief Mitteleuropa“, dass in einigen Regionen schlimme Folgen hatte. Köln ist bis dato relativ verschont und auch der Rhein ist noch im „Lot“. Allerdings nur relativ im Lot, wie eine kleine Tour am Rhein zeigt…

Normaler Weise geht es an den meisten Stellen am Rheinufer von der Prommenade noch 2-3 Meter hinunter zum normal Wasser Stand. Nun kann man auf der Bank sitzend die Füsse in den Rhein halten.

Sigma 30 mm F1.4 DC DN APS-C an Sony Alpha 6000

Der 3rd Party Objectiv Hersteller Sigma hat bekanntlich verschiedene Serien an Objektiven im Sortiment: Die Art Serie, die ohne Kompromisse hergestellt wird und generell qualitativ sehr gut sing sind, gleichwohl aber auch teuer und groß/schwer und die contemporary Serie, die günstiger bei ähnlich guter Qualität ist. Zumindest optisch, mit “Kompromissen“ bei der Material Güte.

image

Sigma 30 mm F1.4 DC DN @F1.4

Bad Kissingen 2016 – Abenteuer Allrad, Camp Arena

Die Abenteuer Allrad ist jedes Jahr ein fester Programm Punkt in meinem Kalender. Dieses Jahr also die Auflage 2016, vom 26.-29.05.2016. Oben auf dem Berg findet jedes Jahr die größte Messe Europas für Allrad Fahrzeuge und Zubehör statt.  Siehe 2013, 2014, 2015.  Erster Eindruck: Es ist VOLL!  Das Gelände der Camp Arena ist bereits vergrößert, u.a.  mit den Trigema  Parkplatz aber sehr eng ist es trotzdem. Das Wetter an Feiertag sensationell, sonnig aber nicht so irre heiss mit 36 Grad, wie letztes Jahr. Freitag morgen allerdings Regen ab 6h, mal sehen was der Tag so bringt…

Ford Econoline E350 Quigley 4×4 Van – technische Daten Teil 2 – Stanadyne DB2

Hier gehts zum nächsten Teil der technischen Daten für den Ford Econoline E350 Diesel 7.3 N/A IDI (Sauger). Ich habe über die Zeit einige Dokumente gesammelt, die ich Gleichbekloppten bereit stellen möchte. Vom Service Manual über das Manuel der Diesel Einspritzpumpe etc.. Die Motoren sind allesamt von Navistar entwickelt worden und baugleich mit denen in „echten“ Trucks und Bussen verbaut. Ford US hat diese Motoren quasi eingekauft und damit beträchtliche Kosten für eine Eigenentwicklung eingespart. Ausnahme ist nur der 6.7 Liter Diesel, der eine sehr moderne Eigenentwicklung von Ford darstellt und nur in den Pickups verbaut wurde.

Stanadyne DB2

Stanadyne DB2

Der Ansatz von Ford die Motoren von Navistar ein zu kaufen ist nicht ganz problemlos, denn insbesondere im Van sind die Platzverhältnisse im Motorraum sehr beengt. Das ist auch ein Grund, warum nach dem 6.0 kein modernerer Diesel mehr in den Van kam.

Über die Bauzeit von 13 Jahren (´92- `15) sind 3 grundsätzlich völlig verschiedene Diesel Motoren im Van verbaut worden: Der 7.3 Liter V8 IDI (Vorkammer Diesel), der 7.3 Liter Power Stroke und der 6.0 Liter Power Stroke. Der 7.3 N/A ist direkt verwandt mit dem Vorgänger 6.9 N/A, der im 3rd Generation Van verbaut war; bis Bj `91. Im F-Serie Pickup kamen zusätzlich noch 2, ebenfalls wieder unterschiedliche Diesel hinzu:

Ford Econoline E350 Quigley 4×4 Van – technische Daten Teil 1 – Achsen und Aufbau

Wer in Deutschland oder Europa einen US Van fährt, fährt damit ja schon alles andere als Mainstream – wer jedoch einen solchen als 4×4 / Allrad fährt, ist damit fast allein. Ich hatte ja hier schon reflektiert, was mich dazu bewogen hatte den Iveco 40.10 W 4×4 mit dem US Truck zu ersetzten. Ein erster Überblick über die wesentlichen Vorteile des Quigley E350 ist also dort bereits zu lesen.

Ich stelle gleichwohl fest, dass die Kenntnisse über dieses geniale Reisefahrzeug auch bei Offroadern und und Globetrottern gegen null tendieren. Kein Wunder: Mir sind zZ in Deutschland weniger als 10 Fahrzeugbesitzer eines Ford E350 Quigley oder eines anderen 4×4 Derivate bekannt. Von den Fahrzeugen, die es in Deutschland gibt, kenne ich alle fast Besitzer persönlich.

Wesentliche Parameter, die den Ford Econoline auszeichnen sind:

  • Full-size Van Karosserie, sprich rund 2 meter breit und 5,38m lang und 2,30 hoch.
  • Leiterrahmen in „C“ Profil, im vorderen Bereich boxed (also geschlossen anstatt C Profil). Die Karosserie ist also nicht selbsttragend.
  • solide und low tech Motoren – V8 und V10: 5.4 Liter V8 3-Ventiler Otto ~ 230PS. 6,8 Liter V10 3-Ventiler Otto ~ 300 PS und verschiedene Diesel vom 7,3 Liter N/A (natural aspiratet, sprich Sauger, Vorkammer Diesel) oder mit Turbo ~ 180PS / 190 PS, oder Power Stroke (Hochdruck Diesel Einspritzanlage, Direkteinspritzer) 7,3 Liter / 6 Liter Diesel ~ 230PS
  • 2 Starrachsen Dana Spicer, Modell 60. In meinem Fall Full Floater hinten und generell die üppige Ford 2 Kolben Bremssattel Anlage vorn.
  • Ersatzteile und Spezial Teile ohne Ende. Achsen, Differenziale, Sperren, Getriebe, Verteiler Getriebe, Federn, Motoren – alles lässt sich aus dem Regal heraus „pimpen“

Dezember Update: Wieder online nach einigen technischen Problemen…

Tja manchmal kommt es anders, als man denkt.

Da wollte ich kurz vor dem Urlaub noch schnell einige Updates serverseitig einspielen …. und siehe da: Fehler 500. Das bedeutet die Seite wird nicht mit Content geladen.

Ziemlich blöd aber manchmal muss man Prioritäten setzen und die waren > Urlaub! Anschließend entsprechend mehr zu tun und nun läuft zumindest die WordPress Installation wieder und die Datenbank ist in Ordnung.

Die meisten Plug-ins laufen derzeit nicht, daher auch nicht das Inhaltsverzeichnis, linke Spalte. Wer etwas bestimmtes derzeit auf meiner Seite sucht, benutzt bitte die Suche links. Das Menue oben zeigt einige interessante Seiten/Beiträge direkt und/oder führt zu meinen Kategorien, z.B. 7.3. Also meinen aktuellen Truck, den Ford Econoline E350.

Wenn ich die Zeit finde nach einer Lösung für den Fehler ab „laden“ des plugin Ordners zu forschen, läuft meine Seite dann wieder wie gewohnt …

Update Januar:

Die Lösung in meinem Fall war wie folgt: Da die aktivierten Plug-ins sofort zum Fehler 500 führten, habe ich diesen Plug-in Ordner umbenannt und damit alle Plug-ins zusammen deaktiviert. Da hier scheinbar die Fehler Quelle ist, habe ich alle Plug-ins umbenannt (xy_1), genauer die Ordner Namen. Ziemliches Gefummel über den FTP. Immerhin mehr als 40 Ordner. Anschließend allen, > 40 Ordnern, nacheinander wieder den alten Namen gegeben. Jeweils zwischen dem herstellen des original Namens und dem nächsten Ordner erst getestet, ob die Webseite Fehler produziert. Es ist ein Plug-in übrig geblieben. Und ein weiteres Pug-in führte zu fehlerhaften redirecting. Dieses Plug-in hat security Features, scheint aber nicht sauber zu laufen.

Bitburg Race Days Juli 2015, Dragrace 1/4 Meile

Die Race Days auf dem Flugplatz in Bitburg: Cooles Event, coole Fahrzeuge – heißes Wetter! Wir erinnern uns: 33 Grad im Schatten und das in der Eifel! Entsprechend war es auch nicht so ganz einfach, vor allem für die aufgeladenen Fahrzeuge, die Zeiten zu halten. Ziemlich archaisch das ganze – aber das macht ein Dragster Rennen über die 1/4 Meile ja auch so geil!

Bad Kissingen Camp Arena, Abenteuer Allrad 2015

Die größte Messe zum Thema Allrad Fahrzeuge, Abenteuer und Equipment steht wieder vor der Tür: die Abenteuer Allrad. Die startet, wie jedes Jahr am Donnerstag Fronleichnam und läuft bis zum Sonntag, 05.06. bis 07.06.
Abenteuer Allrad

Abenteuer Allrad

Abenteuer Allrad

 

In den vergangenen Jahren war ich schon dort. Interessante Messe aber vor allem sehr interessante Szene:
Abenteuer Allrad 2013
Abenteuer Allrad 2014

Big things are coming – part 2

Nachdem ich so ein paar Issues mit meiner Maschine und vor allem dem Getriebe hatte, stehen hier nun 500kg-  also rund eine halbe Tonne! – spare parts an:
🙂

image

Navistar Ford 7.3 IDI

Pöller vs. Iveco 40.10 – Iveco gewinnt!

Das gute Stück ist ja schon eine Weile in neuen Händen und nach meiner Kenntnis wird der Iveco auch artgerecht bewegt- sprich er frisst eine Menge in und außerhalb Europas… so soll es sein!

Der eine oder andere, der sich meine geile Karre angeschaut hatte, fragte nach der Delle in der Schiebetür:

Delle Iveco

Delle Iveco 40.10

Möwen am Kölner Rheinufer – Canon FDn 100mm F2.8 / 50mm F1.4 an Sony Alpha 6000

Eigentlich sind Möwen ja nicht unbedingt eine typische Fauna für die Kölner Bucht, allerdings sehr wohl für Häfen.

Passender Weise entschloss sich die Stadt Köln bei der Planung des Kölner Rheinauhafens für die Beibehaltung der Kräne. Teils im Hintergrund zu sehen. Damit passen dann auch die hier zu findenden Möwen perfekt ins Bild …

Zur Erinnerung: Alle Aufnahmen mit dem Canon Festbrennweiten sind manuell fokussiert! und nicht nachbearbeitet, eine leichte CA bei offen-Blende ist also zu erwarten.

Möwen Kölner Rheinau Hafen Sony Alpha 6000 Canon FD 100mm

Möwen Kölner Rheinauhafen Sony Alpha 6000 Canon FD 100mm

BMW Z3 Coupe – Heckklappen Schloss gangbar machen

Na klar hätte, hätte Fahrradkette … Das Schloss an der Heckklappe war schon defekt, als ich das KFZ erwarb, also Jahre. Tatsächlich habe ich das völlig aus den Augen verloren, da ich natürlich das Schloss über die ZV öffne und niemals mit dem Schlüssel. Logisch. Aber dann hatte ich den Thread, den jeden der 18.700 (global Sales Volumen, lifetime) BMW Z3 Coupé Käufer ereilt, früher oder später: Kabelbruch in der Heckklappe.

Damit hatte ja gleich beide Joker bei meinem Z3 Coupe gezogen: Kabelbruch in der Klappe und gleichzeitig ein Schloss, dass sich nicht drehen ließ!

:g

Z3 Coupe Heckklappen Schloss (2)

BMW E36 / Z3 Coupe Schloss ausgebaut und vor der Zerlegung …

 

elektrische Diesel Vorförderpumpe erneuert – Hardi statt mechanisch


Tja manchmal hat man Pech – aber oft hätte es noch viel schlimmer kommen können 🙂

Kennt ihr das auch? Da möchte man an einem schönen, sonnigen Tag einen Spaziergang in der Natur unternehmen und fährt mit dem „Auto“ ins Grüne. Bedeutet von Köln aus i.d.R. 15 – 20 Km, je nachdem wohin es gehen soll. Glücklicher Weise gibt es aber auch einen schönen, großen Grüngürtel, der quasi ums Eck ist – un das ist gut so! Denn es passierte das …

Förderpumpe

Förderpumpe

 

Sony Alpha/ Nex mit analogen Objektiven verwenden – how to

Ich habe ja bereits hier und hier und hier über verschiedene analoge SLR Objektive berichtet. In meinem Fall sind dies alles bis dato Canon Objektive. Der Clou dabei ist, dass bis in die späten 80er Jahre SLR (Spiegelreflex Kamera) Objektive vollständig analog waren und in der Folge keinerlei Elektronik an die Systemkamera weiter gegeben werden muss.

Mit einem simplen rein mechanischen Adapter werden diese Objektive (Canon FD(n) Mount oder von Minolta, Pentax …) auf die korrekte Brennweite gebracht. Sprich die Brennweite des Objektives für die ursprünglich vorgesehene Canon AE1 in diesem Fall wird auf die lediglich 18mm beim Sony „E“-Mount adaptiert (e-mount = eighteen -> 18 Millimeter). So weit so gut.

In diesem Artikel soll es darum gehen, wie man z.B. eine Sony NEX oder Alpha 6000 o.ä. am besten einstellt. Dass dabei zunächst das Objektiv auf den Adapter geschraubt und anschließend an die Systemkamera geschraubt wird ist klar und muss wohl nicht erläutert werden.

Der Clou und der Grund warum das manuelle Fokussieren überhaupt Sinn macht, ist die sogenannte „Kantenanhebungsstufe“. Damit ist sofort zu erkennen wo, also auf welcher Entfernung der Fokus sitzt. Mit ein wenig Geschick und Übung lassen sich auch bewegte Motive scharf ablichten. Ich habe z.B. im Bikepark damit keine Probleme gehabt (wohlgemerkt bei F4 an 200mm). Legen wir also los [leider etwas hemdsärmelige Screens vom Menu, da mir noch ein HDMI Rekorder fehlt]:

IMAG1425

Sony NEX Einstellungs Menu

Energie Teil 2: Optima AGM Batterien Update – sad but DEAD!

Ich hatte ja schon an dieser Stelle über die AGM Akkus von Johnson Controls, sprich Optima geschrieben. Kurz gesagt geiles Produkt – nur leider schon nach 7 Monaten hinüber!

Bisschen ärgerlich das Ganze und wenn man bedenkt, was die Dinger kosten auch nicht ganz billig diese Erfahrung. In den paar Monaten sind auch nur recht wenige Starts und Aufladungen über die Lima geschehen, da das Fahrzeug ja noch im Auf- und Umbau ist. Naja.

Support? Ja. Und zwar Freitags bis 12 Uhr über die Hotline oder per E-Mail. An und für sich noch akzeptabel und i.d.R. werden diese Produkte ja auch über den Handel vertrieben. Ich habe den Support erst angerufen und da außerhalb der 3/4h Erreichbarkeit, habe ich im Anschluss eine E-Mail hinterher geschrieben. Und dann noch eine. Und dann noch eine. Jeweils habe ich eine Lese-Bestätigung zurück bekommen. Jeweils wurde nicht geantwortet, keine Reaktion!

66 AH Optima Blue Top

2 x 66 AH Optima Blue Top

Was lernen daraus?

Makro Objektiv Adapter Selbstbau – Nahlinse

Kennt ihr das auch? Manchmal ist man so nah und so so fern. Für solche Gelegenheiten hat man Macro Objektive entwickelt. In meiner recht schnell angelegten Sammlung von Canon FD Linsen für meine Sony Systemkamera hatte ich auch ein Makro. Jedoch habe nicht so viel Verwendung dafür und das Ding war auch einfach zu fett! Das Makro wog 750 g – die Cam hat rund die Hälfte! Also wieder abgegeben.

Konverter als Makro Zwischenring umbauen

Konverter als Makro Zwischenring umbauen …

Altstadt Köln: Inline Skater – back to the 80ies!

Ja es gibt sie noch, gleiches Hobby, gleiche Hütchen, gleicher Slalom Parcours, gleiche Umgebung, gleiche Klamotten, gleiche Musik?, gleiche Anzahl der Rollen – nur jetzt hintereinander 🙂

Eigentlich ist mein spontaner Gedanke bei Slalom und Skates dieser

80 Roller Skates

modern ist es wohl eher so 🙂

Altstadt Köln: Seifenblasen Entertainment

Wider aller Game-Boys, Playstations und Smartphones gibt es doch immer noch simple Dinge, die die Kids auch heute noch begeistern: Seifenblasen!

Die beiden Herren sind in diesem Momenten echte Helden der Kids 🙂

Ich war mit dem FD Canon 100mm F2.8 an der Sony NEX 5 unterwegs und wollte an einem schönen, sonnigen Tag ein paar shots machen. Merke: Mit einiger Übung ist es auch möglich manuell Seifenblasen in der Luft zu fokussieren.

 

Kölner (Halsblatt-) Sittiche – Testaufnahmen Canon 200mm F4 an Sony NEX 5

Die Kölner Sittiche sind eigentlich ein Kuriosum und gehören natürlich nicht nativ in unsere Breitengrade. Tatsächlich ist die Vogelart Anfang der 70er im Rheinland ansässig.

Diese Kolonien machen, wenn sie irgendwo versammelt sind, einen Höllenkrach und sind insofern auch nicht zu „übersehen“. Am Rheinpark sind riesige Bäume besten Schutz bieten- > quasi die absolute Tarnung und man fragt sich die ganze Zeit woher kommt das Gezwitscher?  Schlussendlich habe ich sie aber dann doch erwischt! 🙂

Ausrüstung dabei war meine Sony NEX 5R mit Adapter und dem Canon FD 200mm F4. An diesem Tag war es sehr sonnig und hell.

Einstellungen an der Kamera deshalb:

Blende am 200er: F4 bis 5.6 am 50er im ersten Bild: F5.6

ISO: 100

Verschlusszeit: Am 200er 1/800-1000, am 50er rund 1/2000

Es war wirklich sehr schwer diese Biester zu erwischen 😉 – man könnte meinen sie haben einen Sinn für „in Fokus“. Denn sobald ich (manuell- logisch) scharf gestellt hatte, waren sie entweder gleich weg oder drehten sich um… aber seht selbst:

Sittiche am Rheinpark Canon 50mm F1.5 an NEX

Sittiche am Rheinpark Canon 50mm F1.5 an NEX

Kölner Sittiche (16)

zu spät …

US Car Parts bestellen – Ami Ersatzteile aus den USA

In den guten alten Zeiten [what ever this means] konnte man einen Verteilerfinger eines VW Käfer noch im Quelle Shop kaufen oder an der Tanke oder oder…

Heute ist ja die Online Bestellung fast schneller zu Hause, als früher die Mittagspause vorbei.

Wenn Du einen Ami fährst, hast Du natürlich gleich 2 Probleme gleichzeitig: 1. es ist ein Ami und 2. die Teile bekommst du nicht bei ATU, der Ford Händler hat noch nie was von „Mustang“ gehört und kennt nur den Ka!

Natürlich gibt es die gängigen US Parts Händler in Deutschland, wie Mike & Franks, US-Parts Store, KTS … etc. Teilweise bekommt man dort auch eine brauchbare Beratung und passende Teile. Jedoch sind viele Beschreibungen bei den Teilen einfach falsch, weil die Beschreibung aus irgendwelchen SQL Datenbanken rausgehüpft und ohne besseres Wissen in die nächste wieder reingesteckt wurden. Ich habe das zumindest bei 2 Teilen schon so erleben dürfen, mit nur negativen Konsequenzen.

Stellt sich die Frage: Wie viel besser ist es in den USA? Die sog. Online Shopsysteme sind ja i.d.R. mit nichten selbst von den Shops gehostet oder erstellt. Die Shopsysteme werden quasi nur durch den Shop an den Distributor weiter geleitet. Das ist das Problem in Deutschland (der Shop liegt vermutlich gar nicht lokal, sprich in Deutschland) und viele Online Shops in den US sind auch nicht besser. Aber manche eben schon!

Ich brauchte konkret ein neues Differential. Da der Stock (sprich Lagerbestand) in Deutschland scheinbar gegen null tendiert, müssen die Teile sowieso über den großen Teich. Egal ob selber bestellt oder über einen Shop in Deutschland. Da offenbar kein deutscher Shop in einem solchen Fall ein Refund anbietet, kann man auch gleich selbst in den USA bestellen. De facto macht das in diesem Fall keinen Unterschied – außer bei den Kosten!

An diesem schönen Beispiel sieht man, wie gut Product Placement funktioniert: Quelle http://www.sonypictures.com/movies/thegreenhornet/

Summit Racing

Summit Racing

Canon 100mm F2.8 FD mount an Sony NEX – Empfehlung

Das Canon FD mount System bietet eine Reihe an verschiedenen Objektiven. Einige sind absurd teuer, wie das 50mm F 1.2 für locker 400€, andere lohnen am System-Kamera Prinzip nicht, weil sie schlicht und ergreifend zu groß und zu schwer sind.

Ich habe mich auf die Primes konzentriert, die Zooms haben mich von der Abbildungsqualität bis dato nicht überzeugt und sind mit über 500g + 80g Adapter viel zu schwer. Dann lieber in das 70-200mm F4 FE mount SEL investieren. Damit läßt sich auch der OSS (Sony Wording für Bildstabilisator) nutzen und auch der schnelle Hybrid (sprich Kontrast + Phasen-Autofokus) Autofokus.

Neben dem 28mm F2.8 und dem phantastischen 50mm F1.4, fehlte mit etwas Brennweite zum sehr langen 200mm F4. Das 50mm F1.4 ist zZ das Objektiv, dass ich immer dabei habe. zT möchte ich aber für meine Objektive noch etwas mehr Brennweite. Aus den gängigen Sortimenten gibt es immer ein 85er als klassische Porträt Linse. „Kaufbar“ (sprich finanzierbar) nur in der F1.8er Blende. Das 85mm F1.2 liegt bei etwa 500€ und macht damit für mich nicht viel Sinn. Das 85er mit Blende F1.8 liegt dagegen nur bei rund 150€.

Ich habe mit jedoch für das 100mm F2.8 entscheiden und eines der ersten Serie erstanden.

Canon 100mm F2.8

Canon 100mm F2.8

Schlosspark Stammheim – Köln

Der Schlosspark in Köln Stammheim war eine kleine Session wert. Nicht spektakulär aber einige coole Skulpturen zu sehen und mit der Lage/Blick auf den Rhein bei sonnigem Wetter sehr nett.

Baaank

Bänke im Schlosspark Stammheim

 

 

Bokeh Porn – 50mm F1.4 ! Eqivalence – Blende korrekt berechnen!

Bokeh Porn – das ist eine Ansage!

Zunächst sollte man ungefähr wissen, was Bokeh bedeutet. Die meisten Leute werden vielleicht eher einmal etwas von Tiefenschärfe gehört haben. Dieser Begriff hat damit zu tun und bedeutet in etwa das Gegenteil und hängt direkt mit der Blende zusammen. Jedoch sollte man in diesem Kontext auch die Equivalence beachten!

Der Begriff der Eqivalence ist sehr wichtig und wird bei sehr, sehr vielen Bloggern und „Experten“ vergessen- b.w. ist meist nicht bekannt. Die digitale Photographie orientiert sich bei der Brennweite i.d.R. an dem 35mm Kleinbildformat- jedoch meist nur bei der Brennweite. Sprich bei 200mm Brennweite an einer APS-C DSLR wird durch den Crop Faktr von 1,5 eine 300mm Brennweite daraus. Soweit so klar.

Der Gleiche Faktor gilt jedoch auch für die Blende! Ergo hat ein Objektiv von einer Canon Kleinbildkamera mit einer Blende F1.4 an einer APS-C Kamera eine andere Blende. An einer micro 4/3 jedoch ist die Blende numerisch höher als an einer APS-C. Je kleiner der Sensor desto geringer ist das Bokeh.

Die Formel für die korrekte Blenden umgerechnet auf KB/ „Full Frame“ lautet: Brennweite: Durchmesser der Iris = Blenden (F) 50mm:35mm=1,4 die Iris an diesem Objektiv öffnet also rund 35mm weit, das sieht man auch sehr schön.

Ergo hier beim 50mm Canon F 1.4: An meiner APS-C entspricht die umgerechnet Blende F2.2 und die Brennweite 75mm. An einer m43 entspricht die Brennweite 100mm und die Blenden F2.8!

Beispiel? Das Photo auf meiner Startseite mit den Ruder Booten ist „vollständig scharf“, kein Bokeh und wurde mit meinem Handy aufgenommen (weil der Akku der Pana damals leer war und ich 4 Tage keinen Strom hatte). Die Blende am Handy war F2.

 

Gut haben wir das geklärt und nun schauen wir uns an, was dabei herumkommen kann. Ich war tatsächlich wirklich überrascht, wie groß der Unterschied zwischen 28mm F2.8 und 50mm F1.4 ist (alles KB Werte). Die größere Brennweite spielt natürlich auch eine Rolle.

28mm F2.8

Canon FD 28mm F2.8

Canon 200mm F4 FD mount an Sony NEX – Empfehlung

Über das sehr populäre Canon 50F1.4 habe ich ja schon geschrieben. Das ist sicher DAS Einsteiger Objektiv, wenn man eine Systemkamera – ich nutze eine Sony NEX5R- mit analogen Objektiven nutzen möchte.

image

Sony NEX mit Canon 200F4, 50F1.4 und Kit Zoom 16-50

Was taugt was?

Canon 50mm F1.4 FD mount an Sony NEX/ Alpha 5

Ich habe ja schon hier einen Artikel über die alten Canon FD mount Objektive aus den 80ern verfasst. Diese lassen sich vollständig manuell bedienen und sind damit erste Wahl als hochwertige, günstige Alternative an System Kameras.

Ich habe nun 4 verschiedene hier liegen, 3 davon toll, eins nicht so sehr. Da es eine Riesen Auswahl an Möglichkeiten gibt, viele auch extrem teuer und damit uninteressant, weil es fürs gleiche Geld neue von Sony/ Zeiss gibt. Diese sind z.T. wesentlich kleiner ( auch weil der Adapter fehlt) und leichter, weil meist aus Kunststoff. Der Kunststoff hat in übrigen auch Vorteile. Teilweise ist die Sinnhaftigkeit an der Grenze, wenn das Objektiv mit Adapter 200g mehr wiegt, als die Cam allein.

Was taugt was?

Canon FD mount 50F1.4:

IMAG1358

Cologne @ Night v1

Ich war wieder in einer Photomission nachts in Köln unterwegs.

Warum nachts? Weil ich einfach das Flair der Großstadt in der Nacht/ im Dunkeln liebe – und Köln hat hier einiges zu bieten!

Aber seht selbst….

b.t.w. es war ziemlich diesig schon am Abend. Das war mir im Grunde egal, weil ich mit der Sony NEX5R und dem Canon 50F1.4 unterwegs war und folglich mit ner 75er Brennweite recht kurz fotografiert habe. Lustig die Jungs mit ihren Stativen, die bei dieser schlechten Fernsicht den Kölner Dom ablichten wollten. Nicht nur einer, sondern eine Truppe von 6 Leuten.

Was ich unbedingt testen wollte sind die „blur“ ( Bokeh) Effekte bei Offenblende.Schöne runde Kreises sollen es sein (steht die Lichtquelle im Hintergrund in einem Winkel wird aus dem Kreis ein Oval).

 

_DSC0004

Bokeh NEX5R mit Canon FD 50F1.4

Sony NEX 5R: Mirrorless System Kamera mit analogen Objektiven. Canon FD

Im Artikel Anfang 2013 ( equipment: what-worded-good-what-not )habe ich darüber geschrieben, welche Teile meiner Ausrüstung im Afrika Trip gut und welche weniger gut funktionierten. Dabei habe ich auch kurz angerissen, warum meine Wahl in Sachen Kamera auf die Panasonic DMC G3 inkl. Pancake Powerzoom und Teleobjektiv fiel. Allerdings hatte ich fürs „Grobe“ auch noch eine kleine Fuji dabei, die wasserdicht und ruggedized ist.

Canon 50mm F1.4 FD

Canon 50mm F1.4 FD

Kölner KfZ Zulassungsstelle – würdig einer Millionenstadt?

image Tja diese Tage fallen wohl alle unter das Motto: „Ser ju kähn mäik nafing“. Aber wenn man gerne Autos kauft und diese auch fahren will geht’s nicht anders! Ich dachte mit soeben ich muss irgendwie die nächsten Stunden herum bringen und mich beschäftigen und starte mal einen Live Blog:

Aktueller Status am Samstag, um 9.55h: Die Zulassungsstelle öffnet um 10h, es stehen bereits 40 gezählte Personen VOR der Tür.

ÖFFNUNGSZEITEN: Diese Zeiten, siehe oben, gelten nicht mehr. Und jetzt raten wir alle mal! Sind die Öffnungszeiten länger oder kürzer geworden? In der viert größten Stadt Deutschlands kann man täglich bis Mittags und zusätzlich am Samstag den Service der Zulassungsstelle nutzen, Nachmittags ist grundsätzlich geschlossen!

Bad Kissingen 2014 – Abenteuer Allrad, Camp Arena

Die Abenteuer Allrad 2014 und das dazugehörige Camp, die Camp Arena in Bad Kissingen, war auch diese Jahr wieder einen Trip wert! Immerhin die größte Messe für Offroad Zubehör und alles was dazugehört.

Im vergangenen Jahr 2013 war die Camp Arena ja nur mit Allrad + MT Bereifung befahrbar 🙂 dieses Jahr war alles „ganz normal“ und eher eine staubige Angelegenheit- aber seht selbst. …

Ich habe die Photo Alben eingeteilt. Ein allgemeines Album mit Eindrücken des Camps und der Messe wird gefolgt von einem Technik-Album, einem mit dem großen Jungs ( 4t+), einem Album mit kultigen Fahrzeugen, wie Pinzgauer, VW T3 Synchro, Haflinger, Bucher Duro etc. und ein Album mit verschiedenen Kabinen (hier sind NICHT die gängigen Toyota -Verlängerungen und Hochdachaufbauten zu sehen, die gab es letztes Jahr auch schon und ich persönlich finde sie nicht sonderlich spektakulär- stattdessen z.B. Aufsatzkabinen auch Karbon/Composite!).

Bad Kissingen 2014

Bad Kissingen 2014, Abenteuer Allrad 2014, Camp Arena

Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014
Bad Kissingen 2014

Welchen Allradler fahrt ihr? What´s your rig?

Da ich mich gerade mit dem Thema beschäftige, habe ich kurzerhand meine eigene Seite verwendet, um selbst einmal zu sehen, wer denn hier so am Start ist.

Es ist sicher selbstredend, dass wohl die meisten Leser hier ein Device mit Allrad fahren, besitzen oder auch nur dran schrauben 🙂 Ich kenne die „Problematik“ zu gut: Da hat man eine prima Basis auf dem Hof oder mehrere und es vergehen Tag/Wochen/Monate/Jahre ….

Wie auch immer. Ich würde mich freuen, wenn ihr einen Klick bei Eurem Fahrzeug macht oder ggf. eine Nachricht hinterlasst was für Euch ergänzt werden muss 😉

Da ich weiß, dass vieler Leser aus dem US hier schon mal reinschneien, kann diese Liste ggf. etwas anders aussehen, als man aus reiner deutschen Perspektive glauben mag.

Das Ganze geschieht quasi schon in mentaler „Vorbereitung“ und Vorfreude auf das erste Treffen dieses Jahr für mich: Die Abenteuer Allrad 2014 in Bad Kissingen. Ich werde auch dieses Jahr wieder am Wochenende hin fahren. Wollen wir alle hoffen, dass das Wetter mitspielt! > das Matsch Desaster 2013.

Welchen Allradler fahrt Ihr? What´s your Rig?

View Results

Loading ... Loading ...

Art Cologne – Köln April 2014

Art Cologne

Art Cologne Köln 2014

Ford E350 4×4 Ambulance: „Vertrauen in norwegisches Holz“ ;-) und WoMo Ausbau in der Mittagspause

Eins vorab: Dieser Artikel ist mit einer gehörigen Portion Humor geschrieben! Also Achtung liebe Norwegen Freunde und dito US Car Fans.

Das tolle an – speziell meinem- Ford E350 ist, dass es niemals langweilig wird! Das ist natürlich durchaus auch Schattenseiten. Viele Überraschungen hätte ich mir lieber erspart. Aber ich bin der Meinung, dass ALLES zu reparieren und umzusetzen ist- wenn man will!

So habe ich damit begonnen, im allerersten Schritt die Ambo/ Ambulance/ oder ex Krankenwagen zu „zerlegen“. Ich hatte mir schon gedacht, dass die „build Quality“ nicht berauschend ist oder sein wird. Insbesondere habe ich schon vielfach Dinge gesehen, die bei US Fahrzeugen oftmals eingebaut werden- aber ungeeignet für KFZ sind! So überrascht auch nicht, dass Glasfaserwolle als Dämmstoff verwendet wird. Das Zeug zieht nur dummerweise unheimlich Wasser. Und H2O vs. Fahrzeugblech endet meist mit dem Gewinn auf der H2O Seite.

Nun ist es bei mir so, dass ich erstmal möglichst schnell die Zulassungsart ändern wollte. Sprich von LKW auf Wohnmobil. Das ist an und für sich keine große Sache und bedingt lediglich 4 Punkte:

– Bett

– der Tisch kann klappbar oder auch portabel sein

– der Kocher kann mobil sein, also auch herausnehmbar

– Schränke/Stauraum

Das sind alles keine Herausforderungen. Insbesondere, weil mein Basisfahrzeug ja quasi prädestiniert ist und eben kein kleines G-Modell o.ä.. Ich war bereits beim TÜV 🙂 und hatte dort meinen Spaß. Lustig, wenn man die Bestimmungen besser kennt als der Herr in blau. btw habe ich noch nie eine Frau als TÜV Ingenieurin gesehen.

IMAG1125

WoMO „Schnellumbau“ fast fertig. Vor dem Fenster ist später noch ein Klapptisch/Schrank entstanden

Umbau BMW Z3 Coupé zum Targa- Glashubdachumbau.

BMW Z3 Coupe GHD

BMW Z3 Coupe GHD

Ich bin ja ein absolut bekennender Fan von großen Schiebedächern, leider sind der heutigen Fahrzeugindustrie ja ein wenig die Hände gebunden, weil aktuelle Crashtestrichtlinien dem Design strenge Vorhaben machen. Schön zu sehen an der Größe der A Säulen, Schräge der Motorhauben etc.

Mercedes hat große Glasdächer auch heute noch im Fokus, siehe die großen Glasdächer bei den Coupés z.B.. Allerdings habe ich ja nun ein rares Z3 Coupé als 3l. Davon sind insgesamt über die gesamte globale Produktion und -Laufzeit 3853 Fahrzeuge produziert worden. Das ist übrigens die Produktion aller Varianten (Farben, Getrieben, GHD, etc.). Vom 2,8l und M Coupé wurden sehr viel mehr gebaut.

Leider- aber auch verständlicher weise- hat BMW darauf verzichtet das GHD in einer Variante zu entwickeln, die mehr als 8cm hinten öffnet. Eine Variante, in der das Glasdach nach hinten über das Dach fährt wäre ja auch denkbar gewesen. Gut- is nich.

7.3 – Sieben3 // Ford E350 4×4 Quigley

7.3 – Sieben3 // Ford E350 4×4 Quigley

Ja- ich habe es tatsächlich getan!

Ich habe in der Zeit mit dem Iveco 40.10 4×4 viele Leute getroffen, die völlig begeistert waren von dem Truck, auch wegen der kompakten Maße (4,80m + Koffer x 2m x 2,65m) und dem günstigen Spritverbrauch, im Vergleich natürlich zu den Großen und zu meinem ehemaligen Magirus Deutz FA170. Er war auch ein cooles Auto, allerdings sind mir in den „unzähligen“ Stunden im marokkanischen Atlas Gebirge so einige Dinge aufgefallen, die mich gestört haben. Quasi hier …


Größere Kartenansicht

AGAIN: Lastenheft auspacken!

Neue Schuhe für Sieben3: 315/75-16 General Grabber AT2

 

General Grabber AT2 315 75 16

General Grabber AT2 315/75-16 

Neue Schuhe für Sieben3:

Klar auf den serienmäßigen 245/75-16 kann man einen bis zu 4,3 Tonnen schweren Truck nicht fahren. Man DARF natürlich. ICH will aber nicht!

…und weil ich mit der Kiste ja auch in den großen Sandkasten will – und ggf. beim nächsten Abenteuer Allrad (Treffen) wieder Regen am Start ist, benötige ich mehr Bodendruck!

Kölnskulptur oder Skulpturen in Köln

Der Skulpturenpark in Köln, sehr interessant. Die Skulpturen bringen die Besucher hier teils zum schmunzeln, teils zum Nachdenken.

Obacht, da in der Nähe der Zoobrücke liegend ist, wie immer in Köln bei Brücken, Vorsicht walten zu lassen.

Kunst oder Unvermögen?

Kunst oder Unvermögen?

 

DSC00083

Fenster mit Ausblick

Wenn Du denkst Du fährst geradeaus- abgerissenes Lenkgetriebe!

Wenn Du denkst Du fährst geradeaus …

Eigentlich wäre es eine geile Story gewesen- wenn es nicht drastisch lebensgefährlich gewesen wäre! Als ich mit dem Iveco 40.10 auf dem Weg nach Marokko über Süd Frankreich gefahren bin, hatte ich Kurs auf die wunderschöne Stadt Montpellier genommen. Ich bin durch die Cevennen nach Süden gefahren. Dort hatte ich einen wunderschönen Stellplatz in den Bergen gefunden:

Platz in den Cevennen

Ich stand mit dem Fahrzeug natürlich- sehr deutsch!- nicht auf der Flurfläche.

WordPress Statistiken: www.derJackistweg.de

In 5 oder spätestens 10 Jahren werde ich mich vermutlich darüber totlachen, einen Artikel mit diesem Thema geschrieben zu haben.

Unter den „nerdigen“ Bloggern mag es trivial sein und in solch einem Umfeld haben sicher schon viele mal einen „Blog“ geschrieben oder eine Webseite erstellt. Da aber viele auf meine Seite stoßen, die offenbar völlig fremd in der HTML- Welt sind, will ich hier so ein bisschen Licht rein bringen und ermutigen eine „Eigene Webseite zu erstellen“, [meist sind es Globetrotter, die eher am Motor als an URLs schrauben]. Das Prozedere ist sehr einfach- vor allem OHNE eigenen Server, also zB eine .Blogspot- Seite- und geht sehr schnell in der Einrichtung.

Hier geht es aber um ein Thema, das einige Schritte später stattfindet. Wie und wo eine Webseite gelesen wird, hängt natürlich von sehr, sehr vielen unterschiedlichen Faktoren ab und lässt sich sehr tiefgehend beeinflussen. Das geschieht vor allem bei kommerziellen Seiten sehr nachhaltig, denn da geht es dann ggf. schon um richtig mächtige Summen an Marketing- Spendings. Das ist hier natürlich nicht der Fall!

Social Media Integrationen- allen voran Facebook- beeinflussen die quantitative und die qualitative (Dauer auf der URL) Anzahl von Klicks sehr beträchtlich. Beides spielt für mich keine Rolle, jedoch sind in einem Jahr auf www.derJackistweg.de mehr als 50.000 Seitenaufrufe zu verzeichnen. Diese sind auch auf Treffer aus Suchmaschinen- und das ist quasi zu fast 100% Google- zurück zu führen. Natürlich ist auch die Domain selbst wichtig und ob es eine „Top Level Domain“ ist oder nicht. Tendenziell werden .com Adressen global viel häufiger aufgerufen. Domains aus bevölkerungsschwachen  Ländern werden weniger global aufgerufen aber ggf. viel häufiger im jeweiligen Land. Darauf ist dann zu achten. Wer die Erfolgsgeschichte von Google kennt, weiß wie wichtig die Verknüpfung von URLs/Verlinkung ist.

Woher weiß der das?

Ich bin nicht der amerikanische Dienst mit den 3 Buchstaben, der z.Z. sehr in den Medien präsent ist. Jeder, der im Internet unterwegs ist, ruft mit der URL („www.Adresse“) eine IP Adresse auf. Der Server, der diese URL speichert, antwortet auf die Anfrage deines PC/Tablet/Smartphones und sendet die entsprechende Webseite- ganz vereinfacht dargestellt. Mit dieser Anfrage sendet Dein Device (PC/Tablet/Smartphone) auch mit was es ist: z.B. ein Windows 7 mit Firefox Browser oder ein iPad mit OSx und natürlich deine IP Adresse. Das ist IMMER SO, auch beim Herr Google oder Herrn Spiegel oder was auch immer. Das ist im übrigen auch sehr wichtig, denn es gibt zB sog. „mobil“ optimierte Seiten, die im jeweiligen Fall, zB bei einem IPhone, ausgegeben werden. Diese lassen sich dann auf dem winzigen 4″ Display besser darstellen. Im Konkreten Fall könnten zB YouTube Videos als HTML5 anstatt Adobe Flash ausgegeben werden [IPhones können bekanntlich kein Flash darstellen].

Ich schaue nachmal rein und sehe dann folgendes. Und ich finde es immer wieder spannend zu sehen wie international meine Seite aufgerufen wird.

Weltkarte Webseiten Aufrufe

Weltkarte Webseiten Aufrufe

Visitor Worldwide 01.2015

Visitor Worldwide 01.2015

 

Essener Motorshow 2013

Die Essener Motorshow ist immer eine Reise wert! Im Jahr 2013 wieder eine äußerst spannende Mischung aus fantastischen Oldtimer- wie dem roten E-Type Serie 1- Custom Bikes und einer Reihe atemberaubend cooler Rat Rods.

Da ich rund 150 Photos gemacht habe, stelle ich diese nicht einzeln vor, sondern habe sie in logische Galerien gepackt…

PS: Diese Galerien sind alle mit Adobe Flash Animationen animiert. Sprich dieses Plug-In muss installiert sein und das kann folglich auf mobil-Geräten ein Problem werden. Es sind auch nicht alle Desktopbrowser gleich gut geeignet/schnell: Microsoft IE 11 ist hier z.B. wesentlich schneller als Google Chrome und Apples Safari geht fast gar nicht (zumindest unter Windows).

Rat Rod 2 Essen Motorshow 2013

Rat Rod 2 Essen Motorshow 2013

Webseiten veröffentlichen mit WordPress- warum?

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich nicht off topic werde, wenn ich mich mit dem Thema Word Press hier beschäftige. Bei www.derJackistweg.de geht es ja um andere Dinge.

Allerdings habe ich extrem positives Feedback auf meine Seite bekommen und als ein DSL User seit 1999 auch  viele, viele Webseiten gesehen. Die Motivation zu diesem Artikel kommt eigentlich aus zwei Richtungen: Zum einen gibt es in der Scene, gemeint sind hier die Offroader und vor allem Expeditions- Fahrer, die über ihre Touren berichten wollen, viele Fragen, wie ich das gemacht habe, wie schwer es ist eine Webseite zu erstellen etc. und zum anderen weil es mich aus beruflicher Sicht interessiert. Die Prozesse, die dabei im Hintergrund ablaufen sind extrem spannend für mich ….

spanische Küste westlich von Almeria

Die spanische Küste westlich von Almeria. Der frühe Vogel fängt den Wurm, wie es so schön heißt. Sprich bei Sonnenaufgang aufgestanden und im 30sec. Takt Photos mit verschiedenen Objektiven und Brennweiten eingefangen.

Der Café auf dem Armaturenbrett wurde am Abend zuvor verköstigt.

Süd Spanien 2012

spanische Küste westlich von Almeria

Bau des Küchenblocks inkl. 3x20l fließend Wasser, Waschbecken und Staurraum

Der Iveco war bei Kauf innen so gut wie leer und recht unwohnlich. Ein wesentlicher Punkt war deshalb der Bau eines ordentlichen Küchenblocks. Neben einem ordentlichen Bett stellt die Wasserversorgung den zweiten wichtigen Punkt beim Bau eines Wohnmobils dar.

Alle anderen Punkte, wie Kochen oder Stauraum kann man flexibel händeln. Ob Kochen Innen oder Außen, Stauraum auf dem Dach oder Innen hängt von verschiedenen Dingen ab und beeinträchtigt nur wenig das Wohnwohlgefühl auf Reisen.

Küchenblock Iveco

Willys – oder auch – “Internationales Fernreisemobiltreffen” Treffen 2013

… und wieder ein Willys Treffen. Wieder oben auf dem Kuhberg.

Das Treffen vom 30.08. bis 01.09.2013 war wesentlich voller als 2012 und aus der Hüfte geschossen würde ich sagen es war etwa mindestens doppelt so voll, wie letztes Jahr, sprich doppelt so viele Fahrzeuge. Das betraf nicht nur die Hauptwiese, sondern auch die „kleine“ und die Flächen dahinter mit den Steyr Leuten und den anderen Flächen, die letztes Jahr teils leer waren.

Iveco 40.10 4×4 Expeditionsmobil

Das war also mein Iveco Daily 40.10 4×4  Expeditionsmobil:

Achtung wer nicht das Rückgrat hat seinem Nachbar so ein Auto vor die Tür zu stellen, sollte sich so ein Device nicht anschaffen!

Der Iveco ist das richtige Fahrzeug für jemand, der ein Männerauto will (natürlich auch für Frauen super), dem ein Landy/Cruiser/G zu klein ist oder ein Unimog zu groß und zu teuer. Bei den „Großen“ mitspielen- sprich Allrad LKW– aber zu günstigeren Kosten als beim Land Cruiser.

Zu sehen war er auf dem Willys Treffen und Buschtaxi Treffen.

Iveco 40.10 4x4

hier noch in Frankfurt und mit der alten Motorhaube

Ausstattung wie folgt:

Technik aussen:

  • Iveco Turbo Daily 40.10-WC 4×4, sprich: Zuschaltbarer Allrad mit gesperrtem Verteilergetriebe, mit Untersetzung und Sperre, manuelle Freilaufnaben, mechanische Sperre hinten
  • Unterfahrschutz, Rammschutz, Fernscheinwerfer individuell schaltbar
  • Startknopf, kein Schlüssel zum Starten nötig aber natürlich fürs Lenkradschloss
  • nur 120 tkm, davon ca. 10 tkm von mir vorrangig im Oktober drauf gespult
  • Bj. 1989 als Fensterbus 40.10 WC- nun SO.KFZ Zulassung WoMo- das bedeutet nur 450€ KFZ Steuer/Jahr, bei 3,5t, Versicherung als WoMo bei SF1 rund 450€/Jahr.
  • 2010 komplett restauriert [frame off, geschweißt, entlackt, Unterbodenschutz runter und nun Wachs, neu lackiert]
  • Scheinwerfer und komplette Front sind neu (Scheinwerfer Hella) und als Flipfront gebaut um besser in den Motorraum zu kommen
  • 2,5l Turbo Diesel von Sofim [gleiche Maschine wie im Ducato …] unkaputtbar und im 4×4 mit Steuerkette statt Zahnriemen, lässt sich mit 12l/100km auf der Bahn fahren. Sofim ist ein Joint Venture von Fiat und Renault, entsprechend tausendfach gibt es Teile, die allesamt unproblematisch sind. Dieser ist ein Sofim 8140.27
  • Höchstgeschwindigkeit 110 km/h nach GPS (NICHT Tacho!), bis 130km/h im leichtem Gefälle. Die Übersetzung ist zweckmäßig und nicht so irre kurz, wie zB bei der Militär Version 40.10WM , die die belgische Polizei einsetzt. Da real, nicht nur im Schein, unter 3,5 t gibt es kein Tempolimit, Lkw Überholverbot, LKW Einfahrverbot o.ä.
  • 9″er x 16 auf Sprengring Felgen- 5 mal! Die Größe ist metrisch identisch mit 255/100 R16. Die Felgen sind selten und genial, weil jeder Depp die Reifen OHNE Werkstatt wechseln kann. Ersatzrad Träger in STABIL am Heck, schwenkbar. Die Reifen sind Michelin XZL fast neu, mit Schläuchen (teils Michelin refurbished), die rund 450€ Stück neu kosten. Die XZL sind die besten Geländereifen, die je hergestellt wurden und haben jeweils eine Tragkraft von 1750kg und können mit 0,8 bar im Sand gefahren werden (Strasse 3,5bar)!
  • 3 (!) Diesel Tanks mit rund 2000 km Reichweite, Tankanlage ist manuell schaltbar und verfügt über eine Sicherheitsschaltung zur Diebstahlsicherung
  • Zyklon Luftfilter, siehe Photos aus dem Motorraum
  • Markise, die in 1 min ausgezogen ist
  • Diesel Handpumpe

Technik innen:

  • Isri Schwingsitz auf der Fahrerseite
  • Küchenblock aus 13 mm Birke Multiplex mit dem 5 mm Aluriffelblech Boden verschraubt. Pistenfest.
  • 3 x 20l Wasserkanister- davon 20l Brauchwasser
  • Spülbecken ca. 30 x 20 cm mit elektrischer Pumpe und absenkbarem Hahn. So kann der ganze Küchenblock z.B. mit einer Abdeckung versehen werden
  • Stauraum unterm Bett mit 2 Klappen von oben, inkl. 3x großen Stauboxen für vorn und 2x Stauboxen für den hinteren Stauraum. Die hinteren sind von innen und aussen zugänglich
  • Große wasserdichter Stahlkasten hinten am Fahrzeug
  • Festes Bett in der Größe: 150 cm x 180 cm und rollbarer Matratze in 140 cm x 180 cm
  • Innenhöhe des Fahrzeugs 150 cm
  • Kennwood Radio mit 6,5″ Touchscreen, 2x Videoeingang (für Rückfahrkamera) inkl. BT, USB und 20 cm Mac Audio wasserresistenter Lautsprecher
  • HTC Flyer Android Tablet 32GB + 3G inkl. Halterung Netzteil (230V und 12V) und ALK Copilot Navigation Europa 

Was ist neu?

  • neues Abschalt- Magnetventil der Einspritzpumpe, 200€
  • neuer Dieselfilter
  • alle Dieselleitungen sind bei der Restauration vor 3 Jahren erneuert worden! Denn diese sind nach 20 Jahren IMMER hin
  • neuer Bremsflüssigkeitsbehälter/ und natürlich neue Befüllung der Anlage
  • Bremse insgesamt gut/Scheiben und Beläge
  • Ventildeckelschalldeckel neu und ein Muss um Ruhe zu haben 100€
  • Fahrgastraum komplett mit Alubutyl ausgekleidet damit innen Ruhe herrscht, 5qm- 240€
  • das Auto hat Historie, alle möglichen Rechnungen der letzten 10 Jahre vorhanden! 

Seit km 90.000 wurden mit Rechnungen erneuert:

  • Neue Batterie 
  • neuer Auspuff inkl. Topf
  • Bremsen div. Kleinteile Getriebedeckel abgedichtet ca. 1000€, mit Rechnung
  • Verteilergetriebe  und Peripherie überholt ca. 2700€, mit Rechnung
  • Bremsen erneuert, div. Teile ca. 1100€, mit Rechnung
  • Motor überholt [neue Kolben, neue Bedüsung, Kopf bearbeitet etc.] ca. 4700€, mit Rechnung
  • Sperren überholt, Öle gewechselt etc. 400€, mit Rechnung
  • Der komplette Innenraum [Dach, Seiten, Boden] sind schallgedämmt und isoliert, keine Plastikverkleidung im Innenraum, Boden 5mm Aluriffelblech, Leselampen vorn und hinten
  • Neues Radio mit 6,5″ Touchscreen Monitor für Rückfahrkamera, Kennwood 4021 BT (USB, Audio Eingang oder über A2DP BT, CD, DVD) incl. 20cm 2-Wege wassergeschützter Mac Audio Lautsprecher und handgefertigter Aluminium Halterung, 550€ mit Rechnung
  • Küchenblock in 13mm Birke Multiplex Platte handgefertigt, mit großem Edelstahl Spülbecken, 3x20l Wassertanks und großer Pumpe. Alles mit Aluwinkeln innen und außen verstärkt und absolut pistentauglich. Alles neu, rund 500€
  • 2 Sandbleche, abschließbar, sind inklusive
  • Anhängerkupplung
  • CB Funk
  • extreeem kleiner Wendekreis! Sollte erwähnt werden, bei 2,80m Radstand und 4,80m Gesamtlänge ist der Wendekreis nicht größer als bei einem Golf!
  • Fährt sich wie ein normaler PKW, nur höher

 PS: Die dunklen Stellen am Blech Reste von ausgiebigen Hohlraum Wachs.

p1020945

p1020945
Bild 1 von 12

Volle Fackel- 6 Scheinwerfer

Iveco 40.10 innen

Iveco 40.10 innen
Bild 1 von 14

Isri Schwingsitz, 3l Waschwasser, Tablet Halterung für Navi

Was hast DU dieses Wochende gemacht? Motorhaube in neuem Lack!

image

Macht sich auch perfekt zum Einkaufen in der Stadt

Macht sich auch perfekt zum Einkaufen in der Stadt – ach der Wendekreis 🙂

Naja, es war natürlich nicht nur das Wochenende, sondern hat schon ein wenig länger gedauert [Schleifen, Grundieren, Spachteln, Schleifen, Grundieren, Lackieren, Schleifen, Lackieren], das normale Programm halt.

Die Motorhaube vom Iveco war mir immer ein Dorn im Auge. Der einmalige Umbau auf Flip Front ist natürlich genial und man kann perfekt im Motorraum arbeiten. Auch die Hella Scheinwerfer aus einem Fendt sind gut, weil sie deutlich heller (ihr erkennt den Wortwitz?) sind, als die originalen aus den 80ern.

Köln spielt Schiffe versenken

Köln spielt Schiffe versenken- treffender kann man wohl diese Situation nicht beschreiben. Ich möchte sogar sagen Köln nimmt es sportlich, quasi olympisch:

olympisch Ich bin zwar kein Express Leser- aber für diejenigen, die nicht aus dem Rheinland kommen und denen damit die Meldung entgangen ist, hier noch mal der Link zum Express:

Köln spielt Schiffe versenken- Express Meldung 19.08.2013

Man nennt es auch die „Deutzer Platte“. Die meisten Leser meiner Seite kennen wohl eher die Platte bei Agadir- wider etwas dazu gelernt. Hier liegt die Maranta auf Grund, ein Kohle Schiff (sprich Schüttgut). Vielleicht hätte man eich bei der Taufe des Schiffs einen besseren Namen überlegen sollen. Die Verwandtschaft zum „Manta“ ist einfach zu groß- womit sich dann auch die geringe Bodenfreiheit erklären würde!

Höhe verifiziert- oder er passt doch durch den Drive!

Ich bin schon oft gefragt worden wie hoch der Iveco denn nun ist? Na klar ist das die zweite Frage nach der allseits beliebten: „was verbraucht der den?“ (Hier bitte diese emoticon, dass mit dem roten Kopf gegen die Wand hämmert vorstellen).

Die Höhe im Fahrzeug-Brief ist höchst fraglich, da die Reifen zwar eingetragen aber nicht ab Werk in dieser Größe sind, die Drehstab Ferderung variabel ist und die Dachluke in top kommt.
Gerade die will man an eine Brücke oder im Drive ja nicht abreißen. Das gibt ’ne große Lücke wo es rein regnen würde. 🙂

In Frankfurt gab es bei mir um die Ecke eine Unterführung für max. 2.90m!

Meiner Schätzung nach, sollte der Iveco 2,70m haben, mit ggf. ein wenig Luft.

Jetzt hatte ich zufällig gesehen, dass eine Kette für amerikanisches fast-food eine Durchfahrt für 2,70m „anbietet‘. Also mit Anlauf von der Straße voll rein in den Drive!
PASST! 😉

image

image

Beweisphoto anbei…. PS: Dachluke ist auch noch drauf.

Iveco 40.10 WM in der „Allradler“ – später Ruhm!

Passend zur allgemeinen Reisezeit, jetzt im Juli, kommen die Reise- und Abenteuerberichte in den einschlägigen Reise Magazinen und Zeitschriften natürlich wie gerufen. Eine meiner Lektüren seit dem Roadtrip 2012 nach Marokko, ist die „Allradler“. Coole Zeitschrift, mit einer Linie Technik, einer know-how und einigen Reiseberichten und Stories. Unter anderem las ich in einer der vorherigen Ausgaben einen Bericht über eine Reisegruppe, die ich in Marrakesch/Marrakech traf und in der jetzigen über eine weitere. Die Welt ist ein Dorf!

 

image

WoMo / Wohnmobil Zulassung hat sich entschärft, Stand 12/2012

Mal wieder sehr interessante Neuigkeiten für alle, die keine klassische Tupperdose fahren und kein Geld zum Fenster herauswerfen wollen.
Es geht um die wunderbare WoMo Zulassung. Diese ist sehr interessant für große Fahrzeuge, die reise tauglich sind- also keinen Rußpartikelfilter haben und mit schwefelhaltigem Sprit klarkommen.

Also eine gute Nachricht für meinen 7.3, für den es als PKW teuer würde [rund 40 € x 73 ~ 3k/a !]. LKW- Zulassung geht, ist aber suboptimal nutzbar und teuer in der Versicherung. Eine WoMO Zulassung war bis dato nur für Fahrzeuge zulässig gewesen, die min. 1,70m Innenstehhöhe über der Spüle /Kochecke hatten.
Genau diese Regelung ist, dem Artikel des ADAC nach, gefallen.

ADAC Wohnmobil Zulassung 2012 „klick“

Das hier ist der entsprechende Text dazu, ich bin gespannt, was die Schlüsselnummer-Experten, sprich TÜV und Dekra, dazu sagen:

Das gilt nun als Wohnmobil Gemäß der Rahmenrichtlinie für Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger 2007/46/EG Anh. II Nr. 5 „Fahrzeuge mit besonderer Zweckbestimmung“ wird der Begriff „Wohnmobil“ (Aufbauart SA) wie folgt definiert: Fahrzeug der Klasse M mit Platz für die Unterbringung von Personen, das mindestens die folgende Ausrüstung umfasst:

a) Tisch und Sitzgelegenheiten

b) Schlafgelegenheiten, die u. U. tagsüber als Sitze dienen können

c) Koch Möglichkeit

d) Einrichtungen zur Unterbringung von Gepäck und sonstigen Gegenständen.

Diese Ausrüstungsgegenstände sind im Wohnbereich fest anzubringen. Allerdings kann der Tisch leicht entfernbar sein.

LKW Truck Trial 2008 und 2009 in Osnabrück

Absolut spektakulär und auf Photos kaum wieder zu geben sind Truck Trail der Europa League – hier in Osnabrück. Wer die Zeit hat sich mal an zu schauen und gerne große LKW an der Grenze des technisch machbaren sehen will: Absolut empfehlenswert.

Man bekommt eine ganz neue Sichtweise auf LKWs, wenn man diese 4×4/6×6 oder gar die 8×8 gesehen hat!

Schaut Euch mal zur Illustration der Dimensionen zum Vergleich die Beine der Lady im Vergleich zur Größe der Felsbrocken an! 🙂

Truck Trial 2008

Truck Trial 2008

http://trucktrial.derjackistweg.de/#home

Einer der ältesten Artikel ever bekommt ein Update:

 

Boom Box V1 – und was hast Du Dieses Wochenende gemacht?

Nun so ein Ding schwebte mir schon seit Monaten und Jahren um Kopf rum: Boom Box oder aus der frühen Kindheit der Blogger Kids, Kofferradio.

Ich hatte schon einiger Boxen fur unterwegs bw tragbar, wie von Parrot mit BT (völliger Mist) oder Jambox (ok aber hätte aber normaler Weise 200€ gekostet!).

Ich wollte was für den Balkon und für Präsentationen, sprich muss 50 Leute unterhalten können.

Dieses WE sollte es dann so sein und ich habe kurzer Hand V1 gebaut. Ich werde sicher noch mal V2 bauen mit besseren Teilen aber für einen ersten Test sollte es reichen.
Kurzerhand also geguckt, was ich noch an „Schrottteilen habe und los. Ein Sony Autoradio mit CD, ein HDD NT für 12V, logisch, 13er BMW Lautsprecher (also Murks, kommen ggf noch neu) und 2m 16er MDF. Ein bisschen Kleber und Lack und das ist das Zwischen Ergebnis. Leider braucht der Lack ewig zum Trocknen…

 

PS: Das Netzteil ist dann doch noch ein passives geworden. Das ist wesentlich kompakter und unempfindlicher. Die Belüftungslöcher waren da allerdings dann schon gebohrt 😉

Equipment- what worked good, what not!

Es geht ja nichts über den richtigen Spruch an der richtigen Stelle. Unter den top ten ist sicherlich der „nachher ist man immer schlauer“ und weil das so ist und es immer noch Leute gibt die täglich meine Seite besuchen, möchte ich ein paar gute Ideen sharen [neudeutsch für mitteilen].

Ich werde in der Sektion auf das Equipment eingehen, welches ich mit auf den Trip genommen habe aber vor allem soll es darum gehen, was beim Iveco 40.10 4×4 gut funktioniert hat. Ich bin  so ein Typ, der fast nichts anschafft ohne das optimale Produkt aus zu wählen. Die Kriterien sind so unterschiedlich wie man sich nur vorstellen kann, es hängt immer davon um welches Teil es geht.

Earth Roamer in Frankfurt


Der Frühling steht ja quasi vor der Tür und so ist die Zeit genommen für den 40.10.
Erst mal die Winter Plane herunter genommen. 4x6m hört sich ja nicht soo groß an aber man man man, das ist echt mal ’ne Lkw Plane.

image

Iveco Daily 40.10 4×4 Poser Fotos

Der Titel sagt schon alles. Ich habe 2,500 Photos aufgenommen und irgendwann ist System overload. Nicht gaaanz leicht dabei den Überblick zu behalten. Da mich immer wieder Leute nach Fotos fragen und diese manchmal nicht in eine andere Kategorie passen aber trotzdem irgendwie cool sind habe ich diesen dezenten Titel gewählt.

 

Meet and great- People I met- Leute, die ich traf …

Meet and greet in Morocco

As I mentioned- in the German part- that, in my opinion, it´s more about the experience you get and less about the big pictures as you can see this in any tourist guide- like the Mosque xy, that thousands of people have already shared on flickr/picasa etc.

What I always appreciate, is to meet new people, especially from other nations and to see what there approach is to travel to a different continent by „car“, bike, motorbike, instead of just booking a package holiday- what would be either cheaper and less exhausting.

As I had really bad experiences with the douanees – 5h[!] of discussions and they send me to every station that they had in the douane + „do you have a weapon station in your car, it is a military car!“. I left the ferry as one of the first cars, as I was one of the last to park my truck on the ferry. So I drove on African ground at 15.15h local time an left the douane 20.15h. I had on the other hand a lot of time to meet new people. There have gone 3 more ferries after me, before I got into Morocco.

 

So I met the cool 5 French guys (2 girls and 3 boys- a kind of hippy style) who spend have the year in Senegal. So Morocco is just a drive through for them.They drove 3 vans like an old Mercedes 508 (or something like that) – very pimped. Looks a little like a hippy car..
By the way THANKS for helping in the negotiation with the „Chef“ (douane) and cheers.

 

I met the 2 austrian Teams right after a short part of highway on a gas-station. As we both left Tangier Med after 20h, it was dark. They took the road into Atlas- „no tourist trophy“.

AT Team 2012 Tangier

AT Team 2012 Tangier

Grünes Tal- nicht nur Sand und Felsen

Leider kann ich ohne weiteres nicht mehr genau sagen, wo diese Photos entstanden. Ich denke es müsste auf dem Weg nach Ouarzazate, Richtung Westen sein. Ich habe leider keine passende geologische Karte zur Hand (und im Moment einfach noch zu viel Dinge, die runter geschrieben werden müssen), so weiß leider nicht, wie der Boden beschaffen ist [also geologisch beschaffen ist gemeint]. Das Tal wird an beiden Seiten mit sehr hohen Gebirgszügen umschlossen. Das ist an und für sich noch nicht ein Grund dafür, dass es hier ausreichend Feuchtigkeit um Boden gibt für Landwirtschaft.

Desert experience – Wüstenlandschaften Marokko 2012

Es geht die Mär, dass einmal in die Wüste gefahren, der Virus übertragen ist!

Konnte ich mir früher nie wirklich vorstellen- vielleicht weil ich ad hoc immer an ein eintöniges sandiges und nicht enden -wollendendes Nichts dachte oder eben assoziierte. Dem ist aber nicht so. Eigentlich naiv, wer so was denkt. Den Tuareg, den ich auf dem Weg nach Zagora eine Stunde mitgenommen hatte, erzählte mir auch sehr „blumig“ von seiner Kindheit in der Wüste. Mit einem leicht melancholischen Unterton. Das Leben in Ouarzazate sei ihm zu hektisch– das ist natürlich extreeeeeem relativ! Meiner Meinung nach haben wir in der Eifel schon gefühlt eine Stunde mehr Zeit am Tag. In Ouarzazate sind es wohl im Vergleich etwa eher 5- 6h 🙂

Neben der groben Unterteilung von Stein und Sandwüsten, wie hier zu sehen, gibt es natürlich unzählige Formen und Arten von Dünen. Ich bin nicht wirklich weit hinein gefahren. Das werde ich wohl nachholen …

Ich habe die Photos in einzelne Alben aufgeteilt, weil es sonst einfach zu viele werden. Bereinigt habe ich 2500 Photos aufgenommen.

Die Jungs hier in den Buggies habe ich später, ich glaube am nächsten Tag auf dem Weg nach Zagora, in irgendeinem Dorf wieder gesehen und anfangs auch im MK Zoll in Tangier Med. Coole Sache so ein wenig Motorsport in der Sahara übers Wochenende! Geht aber nur, wenn man so kurz anreist, wie diese Franzosen. Btw bitte nicht unken, die Photos haben eine gewisse Unschärfe, weil es fast dunkel war.

 

mittlere Atlantikküste Marokkos

Ich glaube man erkennt an den Photogalerien sehr schnell, wie landschaftlich abwechslungsreich Marokko ist. Ich bin immer wieder fasziniert vom Meer- in diesem Fall Atlantik.

Die Küste Marokkos ist natürlich sehr, sehr lang. Die meisten Photos sind in der Nähe Safis entstanden, etwa auf einer Strecke von 200- 300km.

Oualida, Google Maps

Gibraltar- sagenumwoben und irgendwie faszinierend

Ich habe einige Shots von der Katamaran Fähre eingefangen. Einige auf der Hin- und einige auf der Rückfahrt. Leicht zu erkennen am Wetter 🙁

sehr interessant ist Gibraltar auf Grund der politischen Situation. Gibraltar, britisch und von Spanien so gut es geht blockiert liegt an der äußersten Ecke dieser Bucht. Gibraltar besteht fast nur aus Bergen und es gibt kaum ebene Flächen. Ich war diesmal nicht in GB aber konnte tolle Photos schießen von der aufsteigenden Turbolenz über dem Berg, sie sich sehr typisch zu einer Wolke entwickeln. sieht irgendwie magisch aus.

Das irre an diesem Kleinod ist, dass Gibraltar einen eigenen Flughafen hat- auf dieser winzigen Fläche. Das spektakuläre ist, dass die Starts und die Landungen NICHT durch spanischen Luftraum gehen dürfen und folglich sehr gefährlichem Seitenwind ausgesetzt sind, wenn sie vom Meer einfliegen.