Ich habe ja schon hier einen Artikel über die alten Canon FD mount Objektive aus den 80ern verfasst. Diese lassen sich vollständig manuell bedienen und sind damit erste Wahl als hochwertige, günstige Alternative an System Kameras.

Ich habe nun 4 verschiedene hier liegen, 3 davon toll, eins nicht so sehr. Da es eine Riesen Auswahl an Möglichkeiten gibt, viele auch extrem teuer und damit uninteressant, weil es fürs gleiche Geld neue von Sony/ Zeiss gibt. Diese sind z.T. wesentlich kleiner ( auch weil der Adapter fehlt) und leichter, weil meist aus Kunststoff. Der Kunststoff hat in übrigen auch Vorteile. Teilweise ist die Sinnhaftigkeit an der Grenze, wenn das Objektiv mit Adapter 200g mehr wiegt, als die Cam allein.

Was taugt was?

Canon FD mount 50F1.4:

IMAG1358
Dieses prima Prime ist eine klare Empfehlung und ein must have, wenn es analog sein darf! Es wird z.Z. so um die 60€ gehandelt. Es gibt eine Reihe von Varianten! Verschiedene coatings, die sich SC oder SSC nennen. Die Namensgebung hat Canon aber auch im Leben Zyklus geändert. Also aufpassen, wenn es die hochwertigere sein soll. Meines ist ein SC.
Dito gab es Varianten mit Chrom Ring etc. IMHO egal.

Bitte nicht mir dem Canon 50F1.8 verwechseln, das ist Hausmannskost, wird für 20€ Max. gehandelt und ist diese kaum wert.

Das sündhaft teure Canon 50F1.2 soll toll sein und deutlich besser und schärfer. Kann ich nicht beurteilen. Es wird um die 350€ gehandelt.

Die Handhabung des Canon 50F1.4 ist easy. Das Gewicht, auch mit der Verlängerung des Schwerpunktes nach vorn, ist noch gut zu handhaben. Meist greife ist das Set mit den analogen Objektiven an selbigen. Der Blenden Ring geht bei mir recht schwer. Der Zoomring auch, insgesamt aber alles sehr solide. Das Set fühlt sich solid as a rock an.

Die 50mm Brennweite entsprechen an einer APS-C ja rund 75mm, durch den Crop Faktor von 1.5. Die Schärfe ist weit offen nicht ausgeprägt, um nicht zu sagen eher weich. Das ganze wirkt, wie durch einen Weichzeichner. Insbesondere weiss wirkt recht ausgefranst. Das liegt aber in einem Bereich, wie man ihn bei anderen Kamera/ Objektiv Kombinationen mit 1.4 sieht.
Ab Blende 1.8 wird es scharf und ab F4 spätestens knackig!

Photos in dunklen sind easy- siehe Cologne@Night. Bei F1.8 ist die Schärfe kein Thema mehr und die NEX hält das Rauschen bis  ISO1600 super im Zaum.
Freistellen gelingt sehr gut. Bei F1.4 liegt die Tiefenschärfe aber bei kurzer Distanz sichtbar bei wenigen Millimetern!

Canon 50F1.4

Canon 50F1.4 bei F1.4

Hier kann man sehr schön sehen, wie krass der Unterschied in der Tiefenschärfe zwischen F1.4 und F4 ist!

Canon 50F1.4 bei F4

Canon 50F1.4 bei F4

 

Share