Sieben3 Aufbau 2017: Tag 34 – 36 > Trennwand heraus flexen, Bodenisolierung

Riesen Schritte voran und auch mal Dinge, die das ganze Projekt wieder „netter“ aussehen lassen! anstatt nur Chaos! 🙂 den Innenraum zu finalisieren bedeutete eine Menge an Anhängigkeiten auf zu lösen. Wie schon weiter oben erwähnt hasse ich es Dinge mehrfach anfassen zu müssen. Das bedeutet ich kann die neue Bodenplatte erst einsetzen nachdem:

  1. die alte Bodenplatte heraus ist
  2. die Bodenverankerungen der Trage entfernt
  3. die Löcher/ aka Durchrostungen im Boden geschweißt
  4. die Löcher der Bodenverankerungen verschlossen > Bleche schneiden, versiegeln und verkleben
  5. oberflächiger Rost entfernt und grundiert wurde
  6. der Kompressor verlegt (auf den Kotflügel)
  7. dazu die Kabelführungen unter dem Fahrzeug geändert
  8. dafür den kompletten Kabelstrang entfernt, von der Batterie, unter dem Auto durch bis zum Stromverteiler Kasten
  9. alte Kabeldurchführungen mit angefertigten Blechen verschlossen
  10. neue Kabeldurchführungen angefertigt und verklebt und versiegelt
  11. die Reste der Krankenwagen Trennwand mit dem Winkelschleifer entfernt
  12. dann glatt geschliffen und versiegelt worden
  13. alle „kleinen“ Löcher von den Schrauben der alten Bodenplatte verklebt
  14. der ganze Boden mit geschlossen poriger Isolierung ausgekleidet wurde.
  15. Trennen Könne:

 

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 30 – 33 > Elektrik, Kabelbaum, Kompressor

Mein Fahrzeug ist ja eine ehemalige Ambulance Typ 2. Die Amis unterscheiden da zwischen 3 verschiedenen Typen, mit separatem Chassis und reinem Krankenwagen Aufbau, Krankenwagen Boxen an eine reguläre Karosse angeschlossen > Typ 3 oder einem regulärem Van als Krankenwagen umgebaut > Typ 2.

Typ 3 ist zB eine Box hinter einem Cutaway van oder F-Series Truck. Typ 2 ist eine Van Karossen, Serie E-350 mit 4,5 to, und Hochdach. Das ist extrem rar und in Deutschland als Quigley 4×4 meines Wissens einzigartig. Warum erwähne ich das hier? Weil eigentlich keiner den ganzen zusätzlichen Elektric Kram möchte! mois aussis.

Sieben3 Aufbau 2017: Tag 25 – 29 > Fenster folieren, Türverkleidungen, Rückfahrkamera -Monitor

Ohne Ende Kleinigkeiten erledigt, die ich gar nicht mehr alle aufzählen kann. Ich konzentriere mich auf die Klein Projekte, die ich schön bebildern kann.

Dazu die Barndoors / seitlichen Flügeltüren. Die Fenster wurden final mit 95% Folie „getinted“, abgedunkelt. Das ist keine normale Folie, sondern Sicherheitsfolie, die ein Einbrechen durch die Scheibe unmöglich macht, ähnlich der Frontscheibe.

Sieben3 – es geht voran!!! Land in Sicht …

… ich bin ja ein großer Fan der deutschen Sprache und insbesondere der deutschen Sprüche! Und so fällt mir just in dem Moment, wo ich den Titel für diesen Artikel schreibe, ein: „Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben!“, „Auf Holz klopfen.“ und natürlich „et hätt noch immer jot jejange“ … 

Naja ich bin sehr guter Dinge.

Sieben 3

Energie Teil 2: Optima AGM Batterien Update – sad but DEAD!

Ich hatte ja schon an dieser Stelle über die AGM Akkus von Johnson Controls, sprich Optima geschrieben. Kurz gesagt geiles Produkt – nur leider schon nach 7 Monaten hinüber!

Bisschen ärgerlich das Ganze und wenn man bedenkt, was die Dinger kosten auch nicht ganz billig diese Erfahrung. In den paar Monaten sind auch nur recht wenige Starts und Aufladungen über die Lima geschehen, da das Fahrzeug ja noch im Auf- und Umbau ist. Naja.

Support? Ja. Und zwar Freitags bis 12 Uhr über die Hotline oder per E-Mail. An und für sich noch akzeptabel und i.d.R. werden diese Produkte ja auch über den Handel vertrieben. Ich habe den Support erst angerufen und da außerhalb der 3/4h Erreichbarkeit, habe ich im Anschluss eine E-Mail hinterher geschrieben. Und dann noch eine. Und dann noch eine. Jeweils habe ich eine Lese-Bestätigung zurück bekommen. Jeweils wurde nicht geantwortet, keine Reaktion!

66 AH Optima Blue Top

2 x 66 AH Optima Blue Top

Was lernen daraus?