Wir erinnern: Rassistischer VW Golf 8 Werbespot – und warum ich HEUTE meinen alten Käfer anders sehe

Tatsächlich hatte ich mal hier von meinen zweiten Käfer gesprochen, ein 1302s. Der war mein gleichzeitig zweites Auto, an dem ich schrauben gelernt hatte und massiv die Leistung des Motors gesteigert. Heute, 24 Jahre später, würde man sagen Restomod. Die Marke VW hat sich in der Historie niemals nicht als unmoralisch gezeigt – um es vorsichtig aus zu drücken. Zusammenfassend sehr schön vom Royal Magazin zusammen gestellt:

und selbstverständlich hier:

… und hier ist warum:

Rhein Waal 4×4 2020 – Camping Area

Die Rhein Waal 4×4 Messe ist ebenfalls mit einer Camping Area verbunden, wie zB die Abenteuer Allrad, die bekanntlich 2020 ausgefallen ist. Die Rhein Waal wurde verschoben, von April auf August.

Ich war dieses Jahr wieder auf der Messe aber nur relativ kurz. Die üblichen Verdächtigen waren auch wieder da, wieder TigerExped, die ja nur um die Ecke müssen aber viele waren auch nicht gekommen. Insgesamt, wieder am Samstag da, würde ich die Zuschauer Anzahl etwa mit dem letzten Jahr vergleichen, Camping Area dito.

Photos habe ich am Sonntag Morgen von den Fahrzeugen auf der Camping Area gemacht, von der Messe habe ich gar keine gemacht. Sonntag Morgen, gegen 7 Uhr bedeutet aber auch, dass es kaum, Farben und Kontrast gab.

Mein Fokus lag auf den Fahrzeugen, die ich interessant finde. Also habe ich das x-te G Modell mit Dachzelt nicht fotografiert. Etwas Besonderes darf es schon sein oder selten, zB

1982

Do you remember 1997? Wenn Werkzeuge Zeugen von großen Tagen sind …

Ich weiß es gibt sie, diese Menschen, die schon klein ganz groß angefangen haben. Das brechen wir mal runter auf meinen „Blog“: Sprich Schrauber, die immer schon eine Halle mit Bühne und Werkzeugwagen hatten. Ich nicht! Ganz im Gegenteil. Nachdem in mein erstes Auto an einem Park&Ride Parkplatz eingebrochen wurde, war mein allererster Werkzeugkoffer weg. Grüße an dieser Stelle an den Volldeppen, der meinen Käfer und eine Toyota Celica mit einem Gullideckel eingeworfen hatte. Meine Beifahrertür war offen, denn das Schloss war defekt. Der geklaute Verbandskasten, original BMW, war von 1978 und der blaue Werkzeugkoffer hatte einen Fuffi gekostet. DM natürlich.

Danach kam ein neuer, besserer, Werkzeugkoffer ins Haus. Satte 100 DM hat das Ding gekostet und damit schraubte ich fortan an …

1302 S

Wer sich ein wenig auskennt weiß, dass man mit einem 13-17er quasi das ganze Auto zerlegen und wieder zusammenbauen kann. Sprich genau hiermit – ja jetzt kommt ein Bild von einem 17er! Und es stimmt, das ist an sich noch nicht spektakulär:

woff ein 17er!

… und hier noch mal von der anderen Seite – ich meine es ist die Schokoladenseite:

CarFreitag am Nürburgring 19.04.2019 mit dem E350 4×4, Grill und so …

…tja der ganz normale Wahnsinn am Nürburgring an diesem Tag. Du kannst davon ausgehen, dass rund 10 km im Umfeld der Strecke nur Stop-and-Go Verkehr ist, umgangssprachlich auch Stau. Das richtig Auto dafür ist natürlich mein Truck: Schön Fuß auf der Bremse, lösen, auf die Bremse etc..

Lässig hingestellt und alles nötige dabei, Küche, Grill und so…

4×4 Rhein Waal in Kalkar 2019

Neue 4×4 / Offroad Messe – da fahrn wir mal hin …

Ein kleiner Eindruck mit einigen Photos. Von dem Messeständen habe ich nicht allzu viele Photos gemacht, da vieles für mich nicht (mehr) interessant ist oder anders herum, nur für mich – aber niemand sonst interessiert, dann habe ich Photos weg gelassen. Das Aussengelände ist sehr cool! Dort haben auch viele gecampt, wie zu erwarten sehr coole Kisten dabei, ein russischer Bus, sehr cool, die Deutz, Hauber, 170er aber auch 110-17, wohl wegen der Nähe zu NL und DK (die diese ja als Armee Fahrzeuge hatte). Super geil auch der Bucher Duro: Geniales Fahrzeug, DeDion Achsen, wenn ich mich nicht täusche, hier steckt ein 4,3l VM Diesel drin, ein Allison Automatik, verwindungsfreier Rahmen …

Die Messe Halle selbst ist eine Katastrophe! Für ein Musik Konzert gut, da innen schön dunkel, für eine Messe, in der Produkte präsentiert werden sollen schlimm: schwarze Decke, schwarze Wände, schwarzer Teppich! Man sieht einfach nichts, abgesehen davon, dass diese dunkle Höhle auch leicht depressiv macht. Auf den meisten Ständen konnte man einfach nichts erkennen. alle Photos in der Halle sind in RAW massiv in der Helligkeit hoch gezogen, anders wäre nichts zu erkennen oder gar als JPEG. Keine Ahnung welcher Azubi das Konzept geschrieben hat.

DAF YA-4440 4×4 LKW

… so ein Deutz F6 L 413v hat Eier – aka (Wall) Nüsse

Hubraum ist ja geil, wenn man ein Motor Freak ist – und genauso Luftkühlung!
Mit dieser Meinung war ich offenbar nicht allein. In den Jahren vor 2012, stand mein Magirus Deutz FA170D11 buchstäblich Jahre auf einem Bauernhof. Alle paar Monate mal gestartet und selten auf dem Hof gefahren … geiles Versteck…

Nuesse-im-Deutz-F6L-413V

Perfektionismus – Fluch oder Seegen?

… vielleicht ein wenig off-topic aber das ist der Vorteil, wenn man Inhaber, Autor und Administrator in Personal Union ist 🙂

Mein 4×4 Truck v3, sprich nach Magirus Deutz und Iveco nun Ford Full Size Van, gestaltet sich ja vom Umbau zur Restauration. Getreu dem Motto „hätte, hätte Fahrradkette“ wäre ja theoretisch nur einige neue Schränke im Innenraum und ein besseres Bett möglich gewesen.

Ich kann mich aber beim besten Willen nicht damit anfreunden. Der Truck hat gerade neuen TÜV aber für meinen Anspruch ist das alles einfach nicht gut genug. Die Beispiele dazu finden sich an allen Ecken und Enden: Bodenplatte 12mm Multiplex wäre ok gewesen aber nur wenn ich darunter einen ordentlichen Zustand habe. Hatte ich natürlich nicht, 3 mal Schweißen war angesagt, Löcher mit Blechen versiegeln, neu grundieren etc. 

Ein anderes Bsp. ereignete sich beim zerlegen der Elektrik: Eigentlich eine Werkstatt dafür bezahlt zu eruieren, was und wo Fehler liegen können, ist dort offensichtlich nichts geschehen [u.a. defekte Sicherungsgehäuse/ Risse im Kunststoffguss im Hauptstrom Verteiler > wohl keiner den Deckel geöffnet]. Beim Verlegen der neuen Zubehör Stromkabel nach hinten, habe ich aufgeräumt. Dazu Kabel Kanäle durch die Karosserie verlegt, die alten Ambulance, buchstäblich, armdicken Kabel Rohre unter dem Auto entsorgt, die Kabel darin z.T. erneuert, alle neu verlegt, die Verbindungen erneuert, da Kupfer Korrosion, den Kompressor verlegt, da er auf dem Kotflügel weniger Platz wegnimmt, dazu dann noch die 3 Leitungen (Luft, 12v, und 12v trigger) neu verlegt und ein neues Loch in den Boden gebohrt, um weniger Platz zu verschwenden, neue Kabeldurchführungen dazu wieder geschaffen…

Weniger Perfektionismus würde mir sooo viel Arbeit ersparen. Einfach nur hin schmieren wäre sooo viel einfacher…