… und wieder ein Willys Treffen. Wieder oben auf dem Kuhberg.

Das Treffen vom 30.08. bis 01.09.2013 war wesentlich voller als 2012 und aus der Hüfte geschossen würde ich sagen es war etwa mindestens doppelt so voll, wie letztes Jahr, sprich doppelt so viele Fahrzeuge. Das betraf nicht nur die Hauptwiese, sondern auch die „kleine“ und die Flächen dahinter mit den Steyr Leuten und den anderen Flächen, die letztes Jahr teils leer waren.

Scheint sich ein Trend zu Expeditions-Mobilen zu entwickeln und vor allem Leuten,die auch damit fahren! Zumindest hier auf dem Treffen gab es NICHT diese 300k+ Fahrzeuge (also Euro natürlich), deren Besitzer offensichtlich noch nie ernsthaft in fremde Länder eingetaucht sind, weil sie nach 3 Monaten immer noch Tiefkühlware aus selbiger holen, dass sie in die Mikrowelle stecken.

Viele, viele coole Fahrzeuge von Land Cruisern über diverse Generationen von Sprintern (auch die gängigen Allrad-Umbauten) über kleine LKWs, wie Unimogs bis zu den MAN KAT1. Die KAT1, übrigens mehr 3-Achser zusehen, als 2-Achser, scheinen gar nicht aus zu sterben. Schließlich auch schon Jahrzehnte alt und mit beachtlichem Spritverbrauch ab 30l/100km gesegnet.

Viele Magirus auch wieder zu sehen, vor allem ex THW Fahrzeuge scheinen immer einen zweiten Frühling zu bekommen. Eine Gruppe Niederländer mit schönen  Nachkriegs (Magirus) Fahrzeugen war vor Ort.

Für mich auch immer wieder spannend wie wenig Leute den Iveco 40.10 4×4 auf der Pfanne haben. Mogs kennt jeder, Landys und Toyos natürlich auch aber es gibt tatsächlich etwas zwischen den Geländewagen und den großen (teuren?) Allrad LKW. Die, die mehr im Thema sind, kennen dann noch die Bremachs, Scams waren keine zu sehen und das wird sich wohl in Zukunft auch nicht großartig ändern, nach dem Schicksal dieser Firma [von Iveco gekauft und seit 2008 basieren die 4×4 Daily auf dieser Basis]. Die Bremachs waren ziemlich rar. Die neuen Modelle finde ich extrem cool [Die Kombination aus Stahlrohren und Kunststoffverkleidungen, die die Fahrgestelle definieren], sind aber heftigst teuer. Die erste Genration der Bremachs ist leider meistens dem Rost geopfert und das Chassis mit 1,80m zu schmal um sinnvoll nutzbar zu sein.

Ich hatte den einzigen zivilen Daily vor Ort, mit entsprechendem Interesse. Aber das kenne ich schon aus der Stadt hier, wo viele echt Bauklötze staunen, wenn sie aus dem Seitenfenster zwischen Fahrzeugrahmen und Karosserie auf die andere Seite rüberschauen können!

Zwei Militär Versionen habe ich gesehen. Einer davon war offenbar eine italienische Version. Hinter der Kabine war ein Koffer mit Hubdach angebracht.

Sonntag morgen: Cafe und Sonne :-)

Sonntag morgen: Cafe und Sonne

IMAG0281

Links der Militär 40.10WM, rechts dito mit Koffer und Aufstelldach

IMAG0282

Iveco 40.10WM

mini Mog. Machte Krach wie ein großer!

mini Mog. Machte Krach wie ein großer!

Mog nach meinem Geschmack

Mog nach meinem Geschmack…

Mit innenliegendem Käfig, außen Astabweiser, Dreipunktlagerung des Koffers. Selbiger so kurz, dass es keinen Unterfahrschutz benötigt (da weniger als 60cm Überhang!). Coooles Teil!IMAG0284

mit DIESEN Schlappen bis nach Afrika?

mit DIESEN Schlappen bis nach Afrika?

schöner 170D12 Hauber mit jungfräulich weißem Koffer

schöner Magirus 170D12 Hauber mit jungfräulich weißem Koffer

Mercedes Doka Rundhauber

Mercedes Doka Rundhauber

als MAN noch Karosserien auf der Kantbank gebaut hat

als MAN noch Karosserien auf der Kantbank gebaut hat

 

 

 

Share