Natürlich will ich aus dem Auto keine Diskokarre machen, schon weil das Tieferlegen echt eine Sau Arbeit wäre- aber einen gewissen Standard wollte es schon haben.
Da es bei mir nie ohne Qualität geht, flog das Schrottradio auch direkt raus. Die Einbauposition geht auch gar nicht, sie ist vom Fahrersitz nicht zu erreichen. Die „Lautsprecher“ flogen ebenfalls raus. Ich wusste bisher gar nicht, dass es möglich ist Lautsprecher ohne Magnete zu bauen, jedenfalls waren diese 80er Jahre look Hubablagen 2-Wege Systeme so leicht, dass sie auch in Milch geschwommen wären. Schrott.
Ich habe mit 20er Koax (weil es leichter zum Einbau war/günstiger/klanglich ausreichend) gekauft. Auch hier konnte ich es nicht sein lassen darauf zu achten möglichst das Optimum zu kaufen und so sind diese Spritzwasser geschützt und für boote eigentlich gedacht. Denkt eigentlich jeder, dass es bei Booten immer weiß sein muss?
Dazu dann die 5mm Aluriffelblech Türverkleidungen ab und Löcher schneiden:

Alu Türverkleidungen

image

Hier seht ihr die Mac Audio, spritzwassergeschützt und damit perfekt für das vorherschende Wetter, eingebaut in der Tür. btw klingen auch sehr nett 🙂

Ouups ein Stück Tisch ab- war ein verdammt gutes Sägeblatt – aber den Tisch brauch ich eh erst wieder 2013 auf dem Balkon und nachdem er für alles Mögliche als Schneidunterlage herhalten musste wird er wohl auch einen neuen Anstrich bekommen.
Außerdem natürlich noch eine neue Headunit rein- oder auch in Altdeutsch: Ein Radio. In diesem Fall ein Kennwood 4028 BT (oder so). Es sollte ein Doppel DIN sein um mit dem Touchscreen Monitor auch den Videoeingang für die Rückfahrkamera zu bedienen. Diese war schon bestellt aber leider ist meine Vorstellung von einem Anschlusskabel nicht die gleiche, wie die des Versenders, daher leider unbrauchbar und kommt dann wohl 2013.
Da es keinen Einbauschacht für ein Radio gibt, außer dem, der nur von einem Copiloten bedient werden kann, musst eine Lösung her:

 

Headunit in Custom Aluhalterung

 

Hier noch im Rohzustand. Es ist eine Alumaßanfertigung auf der Rückseite mit Louvers um Kühlung zu gewährleisten und weil es geiler aussieht, dort werden auch durch ein umgefalsstes Loch die Kabel nach außen/hinten geführt, insgesamt ein geiles Stück alu und sitzt bombenfest auf dem Armaturenbrett. Theoretisch könnte ich den Monitor auch als Navi mit Software von Garmin nutzen- allerdings müsste ich mich dann Phonetechnisch auf ein IPhone herabbegeben und das ist ein bisschen arg klein und basic.
Bei der Gelegenheit habe ich noch ein wenig Alubutyl verklebt und musste die wohl kürzesten ISO Stecker der Welt, ca. 5cm, verlängern. Sprich 10 neue Verbindungen herstellen, als ob ich nichts Besseres zu tun hätte.
Da ich gerade schon beim Armaturenbrett dran bin ist, noch gleich der olle 5-fach Zigarettenanzünder raus geflogen (auch wegen Qualität gleich Schrott). Warum werden die eigentlich Zigarettenanzünder genannt, wenn man nie eine Zigarette damit anzündet? Jedenfalls habe ich noch ein 22. Loch geschnitten und einen neuen eingesetzt. Ein Doppel NT in Qualität habe ich für 2x USB, das langt für oben. Ggf kommt noch eine zweite Dose nach hinten für den Anschluss eines Wechselrichters.

 

Aluamaturenbrett

Share