Ich hatte ja schon an dieser Stelle über die AGM Akkus von Johnson Controls, sprich Optima geschrieben. Kurz gesagt geiles Produkt – nur leider schon nach 7 Monaten hinüber!

Bisschen ärgerlich das Ganze und wenn man bedenkt, was die Dinger kosten auch nicht ganz billig diese Erfahrung. In den paar Monaten sind auch nur recht wenige Starts und Aufladungen über die Lima geschehen, da das Fahrzeug ja noch im Auf- und Umbau ist. Naja.

Support? Ja. Und zwar Freitags bis 12 Uhr über die Hotline oder per E-Mail. An und für sich noch akzeptabel und i.d.R. werden diese Produkte ja auch über den Handel vertrieben. Ich habe den Support erst angerufen und da außerhalb der 3/4h Erreichbarkeit, habe ich im Anschluss eine E-Mail hinterher geschrieben. Und dann noch eine. Und dann noch eine. Jeweils habe ich eine Lese-Bestätigung zurück bekommen. Jeweils wurde nicht geantwortet, keine Reaktion!

66 AH Optima Blue Top

2 x 66 AH Optima Blue Top

Was lernen daraus?

1. Das automatische Senden der Lese-Bestätigung abschalten, die Herren und einen After-Sales Manager einstellen!

2. Das Produkt selbst ist super und deshalb ich 2 neue Optima Blue Top 66AH erworben. Ich hoffe mal sehr, dass diese zukünftig den normalen Lebenszyklus von 3-5 Jahren durchhalten.

3. Ich hatte zuerst eine Yellow und eine Blue erworben, sieht man auch im Hintergrund. Die Yellow ist offenbar schon lädiert, wird aber in der jetzigen Planung einen Platz in der stationären Stromversorgung finden: Sprich für LED Licht, Stereo, GPS Navigation, ggf. Lüfter für zusätzliche Heizung. Die Blue Top scheint 3 ihrer 6 Spiralzellen ausgehaucht zu haben (wiegt allerdings immer noch 22,7 KG 🙂 ) und bringt stabile 7- 8 Volt Spannung. Schade drum.

4. Es wird die Verlegung der Akkus aus dem Motorraum geplant. Unter der Motorhaube ich bei einem über 7 Liter großen V8 kaum Platz- logisch 🙂 Original sind zwar 2 Halterungen für kleinere Batterien (Akkus) vorgesehen aber mit der Verlegung der Akkus erhalte ich mehr Platz unter der Haube. Wofür? Kalte Luftführung und ein Zyklon Luftfilter (Merke: Nächstes Jahr geht es in den großen Sandkasten).

Außerdem wiegen die beiden Akkus zusammen 45 KG, die ich dann nicht mehr auf der Vorderachse, sondern mittig im Rahmen und zusätzlich 1 Meter niedriger (COG Center of Gravity!) herumfahre.

Share