Riesen Schritte voran und auch mal Dinge, die das ganze Projekt wieder „netter“ aussehen lassen! anstatt nur Chaos! 🙂 den Innenraum zu finalisieren bedeutete eine Menge an Anhängigkeiten auf zu lösen. Wie schon weiter oben erwähnt hasse ich es Dinge mehrfach anfassen zu müssen. Das bedeutet ich kann die neue Bodenplatte erst einsetzen nachdem:

  1. die alte Bodenplatte heraus ist
  2. die Bodenverankerungen der Trage entfernt
  3. die Löcher/ aka Durchrostungen im Boden geschweißt
  4. die Löcher der Bodenverankerungen verschlossen > Bleche schneiden, versiegeln und verkleben
  5. oberflächiger Rost entfernt und grundiert wurde
  6. der Kompressor verlegt (auf den Kotflügel)
  7. dazu die Kabelführungen unter dem Fahrzeug geändert
  8. dafür den kompletten Kabelstrang entfernt, von der Batterie, unter dem Auto durch bis zum Stromverteiler Kasten
  9. alte Kabeldurchführungen mit angefertigten Blechen verschlossen
  10. neue Kabeldurchführungen angefertigt und verklebt und versiegelt
  11. die Reste der Krankenwagen Trennwand mit dem Winkelschleifer entfernt
  12. dann glatt geschliffen und versiegelt worden
  13. alle „kleinen“ Löcher von den Schrauben der alten Bodenplatte verklebt
  14. der ganze Boden mit geschlossen poriger Isolierung ausgekleidet wurde.
  15. Trennen Könne:

 

Also gerade einmal 14 Zwischenschritte. Das waren viele Tage Arbeit.

Leider, leider habe ich kein Photo davon gemacht, wie das finale Ergebnis aussah, nachdem die Schweißpunkte komplett verschliffen waren. Ich weiß, dass ich mich später massig geärgert hätte, hätte ich, wie die Norweger, einfach den 5 cm hohen hump dort gelassen. Eine kleine Barriere, die immer wieder im Weg stehen würde.

Radhäuser gedämmt und verschalt:

Die Isolierung besteht aus 2 verschiedenen aber technisch gleichen Materialien. Vorn 2 m x 1 in oben weiß und hinten quer das grüne Materiel. Es sieht einer Isomatte sehr ähnlich – ist es aber nicht! Wesentlich stabiler und abriebfester. Im Übrigen auch wesentlich stabiler als Armaflex, das ich ja super finde aber eben NICHT für dem Boden. Partiell wurde das ganze verklebt mit dem Boden. Eine flächige Verklebung ist nicht nötig.

 

Share