Noch auf der Suche nach der perfekten Abstimmung für die Federung and der Hinterachse, sprich die Kombination aus Federhärte und Dämpfung – habe ich nun neue original Monroe eingebaut.

Monroe v2097

Monroe v2097

Zunächst einmal ist es im Moment, der der jetzigen Einstellung der Luftfederung in der Höhe (und gleichzeitig Härte) so, dass die Federung recht straff ist. Gleichwohl ist das Gewicht im derzeitigen Zustand an der Hinterachse sehr gering. Es ist kein Ersatzrad montiert, kein Bett, keine Ladung etc. 100 – 200 kg können durchaus noch dort hinzukommen. Mit einem Tank im Heck (entweder Wasser oder Diesel) auch noch einmal 150 kg on top. Damit ist das Thema Federung abgehandelt. Ich werde an die Luftfederung allerdings noch einmal herangehen: Ich möchte später Härte und Höhe manuell steuern können. zZ habe ich nur die Möglichkeit die Höhe zum herunterfahren im Stand zu regulieren.

Die Stoßdämpfer hatten eine Part. Number, die mit SAF begann. SAF ist ein Nutzfahrzeugzulieferer aus Holland, Hersteller ist Monroe:

SAF

Leider war die Frima Monroe nicht in der Lage mir mit zu teilen, ob es einen kompatiblen oder baugleichen Stoßdämpfer noch heute gibt. Die Teilenummer SAF 23700 etc. habe ich im Monroe Katalog gefunden, meine E-Mail an den Support wurde schlicht nicht beantwortet. Am Telefon sollte ich erst abgewimmelt werden, wurde dann aber doch weiter geleitet, bis niemand abhob. Ein weiterer Anruf wurde gar nicht erst abgehoben. Traurig, denn > Kompatibilitätsliste > Ja/ Nein. Das ist ein 2 Minuten Gespräch oder eine 1 Minütige E-Mail Antwort. JEDER Hersteller pflegt solche Listen.

Mein Online Händler #1 Beneparts aus Belgien wurde vom Bart Ooms gelesen und nicht beantwortet, daher in Deutschland einen Händler angeschrieben … und auch keine Antwort bekommen. Da ich den Krempel ja zurückschicken kann, habe ich mich auf die Infos zu diesem Stoßdämpfer verlassen, die ich gefunden hatte und bestellt.

Augenscheinlich scheinen die gleich zu sein und werden heute noch für Renault Magnum LKW verwendet, das sind 3 Achser!

Leider mal wieder ein Haufen komischer Maße: Während auf der einen Seite unten 27 mm Muttern verbaut waren, waren auf der anderen Seite und jeweils oben ~28,5 mm am Start, also irgendein Zoll Maß. Dummer Weise auch noch unten links in Lang – Nuss Format!

#1 Alte Stoßdämpfer raus: Untere Muttern fest! Richtig fest!!! >

#2 Neue Muttern besorgt, um die alten zerstören zu können: Untere und obere Aufnahmen sind Schrauben: 3/4″- 10 x 4″ HEX Capscrew Gade 8 und in 5″

#3 Erkenntnis, dass alle Versuche mit Kriech Ölen NULL Wert haben. Und zwar völlig egal welches Produkt!

#4 LiIon Drehmel raus und scheiden und schneiden und schneiden… 

Silent Drive Shock Mount: 3/4″- 10 x 4″ HEX Capscrew 

Bei einer Grade 8 Mutter ist das natürlich nicht gerade in einer Minute gemacht 🙂

Hier konnte ich schmerzbefreit den Stoßdämpfer mit einscheiden und – man sieht das recht gut – bis auf das Gewinde hinunter. 

#5 Oben ware recht easy:

Silent Drive Shock Mount: 3/4″- 10 x 5″ HEX Capscrew 

#6 Dann kam die linke Seite oben dran, auch recht easy

#7 Hatte es dann in sich: 

Grade 8

Das langte mal GAR NICHT, um irgendwie Bewegung in die Sache zu bringen.

#8 Lötlampe: Flamme mindestens 640° C. Ergebnis: NULL

#9 So lange perforieren, bis es aufgibt:

Grade 8 – zerstören

Winner is …

#10 Allerdings darf man jetzt nicht etwa denken, dass die Mutter sich von der Schraube schlagen ließ! Aber mit Schlüssel und am Ende einer Nuss ging es dann.

28 mm Nuss, 3/4″

2-Teile

alt vs. neu

 

Ein Größenvergleich der fetten Schrauben: 

5″ Schrauben 3/4″

Die obige Schraube, wie alle anderen auch, habe ich anschließend mit einem Drehmel vom Rost entfernt. Dito die Aufnahmen für die Dämpfer.

Erste Probefahrt ergab deutlich weniger Wippen, ein längerer Test folgt noch. Da eine Luftfederung fast null Eigendämpfung hat [im Gegensatz zu Blattfedern], sind die Dämpfer recht wichtig für ein vernünftiges Fahren.

Share