Ich hatte 2014 eine durchgebrannte Spritpumpe von Facet, die mich ziemlich doof liegen ließ, Grüngürtel in Köln Lindental ist nicht gerade die Gegend, wo man in Köln unkommentiert an einem Auto schrauben kann 😉 Am Ende aber eine relativ unproblematische Sache, wenn man sie eruiert hat. Unglaublich was sich seitdem getan hat!

Gleichwohl ist die Hardi von der Maximal Leistung im Druck offenbar nicht ausreichend. Offensichtlich kann ich meinen 7,3 V8 damit befeuern aber, wenn ich lange voll unter Last auf dem Pedal stehe, meldet sich der Vaccum Sensor des Spritfilters. Daher …

Eine größere Pumpe musste her. Vor 2 Jahren dachte ich noch, dass es an zu wenig Power an der Pumpe in Sachen Strom lag und habe provisorisch ein Relais dazu geschaltet. Die Hardi nimmt wohlgemerkt nur 1A. Dazu braucht es kein eigenes Relais und die Facet hatte zuvor auch keines.

Offenbar war das aber nicht der Schlüssel. 

Jetzt hatte ich die Nase voll und habe auch keine Messungen gemacht, wie viel Spritdruck ankommt. Dafür habe ich auch kein Gerät. Die Vacuum Lampe ist auch akkurat und hat mich auch schon gewarnt bevor irgendwann einmal die Kiste wegen Luft aus ging, dann im Stand. Vermutlich weil dann die E-Pumpe auch weniger fördert und das Vacuum nicht auffüllt. Coole Pumpe und auch toller, kompetenter Support am Telefon – aber zu klein für meinen Motor. Kommt dann bei Ebay rein.

 

Jetzt also etwas anderes. Da Hardi nichts größeres hat, habe ich wieder zu Facet gegriffen. Die kleinen Pumpen fand ich aber nicht so sexy. Meine Hardi hatte die gleichen technischen Werte, wie die „original“ Facet [ja auch ein Umbau, aber schon vor meinem Besitz gemacht]. Facet macht auch etwas größere für knappe 100€. Sprich über 120l/h und über 0.5 bar max.

Aber für 150€ habe ich dann die Dura Lift gekauft, in der kleinsten Variante. Die erzeugt jetzt bis zu 1 bar, was mehr als genug ist und 130l/h oder so. Das charmante an dieser Pumpe war für mich das angebrachte Glas mit dem Filter. 

Den Filter genötigte ich nicht wegen der Funktion, da ich noch einen Mann Vor Filter nutze aber ich kann die Spritqualität visuell beurteilen und ob Luft drin ist. Glas und Filter gibt es selbstverständlich als Zubehör und zwar alles in Deutschland. Facet ist im Boot Bereich recht präsent.

Einbau ist pretty straight forward. Strom, Masse feddig. ABER…

… diese 18 cm Höhe passen definitiv nicht ohne heftiges Verbiegen an die Halterung, die die orig Facet hielt. Siehe Beitrag oben verlinkt. Die war nur etwa so groß, wie das Glas für den Filter. Die Hardi dort unter zu bringen war schon schwierig und hatte ja eine Werkstatt überfordert, die dann die Leitung an der Kotflügel Kante haben schleifen lassen!!!

Das wäre einfach zum Einbau gewesen: Raus und rein und an die alten Leitungen. Ich habe eine Weile hin und her gemessen es aber dann dort mit dem Einbau gelassen. Im Nachhinein eine gute Idee aber 4 h mehr Arbeit.

Dort also nur eine Schlauch Verbinder Tülle für 10 mm. Siehe Tüte oben.

Hier sieht man die finale Position der Pumpe. Leider konnte ich nicht die Pumpe vor den Vor Filter setzen, in Fahrtrichtung. Das oben ist ja die Fahrer Seite, dort haben wir Tank, dann E-Pumpe, dann Vor Filter, dann Motor. Ergo muss die Spritleitung zurück zur Pumpe und dann vorn wieder eingeflancht werden.

Die Pumpe hätte ich einfacher außen am Rahmen anbringen können und dann einfach die Leitung über den Rahmen legen. Keine extra Halterung für die Pumpe und sehr gut sichtbar zur Kontrolle und sie hängt schön hoch.

Aber dort ist die Pumpe dann ca. 1 m hinter dem Reifen und auch mit Spritzschutz Lappen wird die sort unnötig dreckig werden. Das ist scheisse. Auf der Innen Seite ist es großen Teils ein C Rahmen. Ich hätte noch ein 3×30 mm Stahl 90 Grad Profil gehabt aber das fiel auch aus, weil die Pumpe dann nicht sehr hoch eingebaut wäre. Immer noch 15 cm über den Getriebe Crossmember aber nicht ideal. 

Höher war auch schwierig, da dort: Die Spritleitung nach vorn, Rücklauf, Bremsleitung und elektrische Leitungen liegen. Also alle irgendwie anders legen und biegen.

Dann hatte ich Platz für den Halter oben. Das war ein 3x8x20 cm Alu Blech. Also gekürzt und 90 Grad gebogen und 4 Löcher gebohrt und entgratet. 1 Loch im Rahmen übernommen, wo die Schelle für die unten liegenden E- Leitungen sind [25qmm Hifi, 20qmm Kompressor, 10qmm Zubehör Hausinstallation, 2,5 qmm Hupe]. Dann noch ein 2. Loch in 5 mm Stahl bohren – wie immer kein Spaß.

1 Tag später die ein Schraube wieder raus und eine Halterung für Masse erstellt, da ich die Leitung nicht verlängern wollte, um an die 30 cm entfernte Hupen Installation zu gehen.

Hier sieht man noch mal schön, dass massig Unterbodenschutz am Rahmen ist. Der ist hier auf den 15×15 mm weg gekratzt.

Wieder gelötet. I know macht man nicht – ich schon und habe damit beste Erfahrungen und noch nie eine Fehlverbindung, auch nach Jahren. Beim Crimpen von kleinen Kabeln aber regelmäßig.

Das Kabel mit der Ringöse ist noch aus der Ambulance! Das nenne ich mal recyceln. 6qmm oder so – an das Masse Kabel der Pumpe gelötet. Ich wollte es erst auf die Oberseite legen aber hier habe ich eine bessere Kontrolle, auch wenn hier mehr Schmutz fliegt.

Der Glasboden – für den Fall, dass es täuscht – liegt ca. 50 cm über dem Boden. Die Leitungen verschiedenster Art oben drüber sind noch nicht fixiert.

Der Rest ist auch im alten Beitrag zu lesen. Nur so viel: Im Motorraum habe ich nun keine Pumpe rumfligen, was mir gefällt. Der Zugang und die Kontrolle ist hier viel einfacher. Das Überbrücken der Pumpen Steuerung, geht hier nicht so einfach, weil die ein Jumper Kabel an die Pumpe hier länger sein müsste. Das dürfte aber auch der Vergangenheit angehören.

Die Pumpe bekommt Strom über das Glühkerzen Relais, sprich sobald die Zündung an ist und während des laufenden Betriebs. Wohlgemerkt nicht wenn die Glühanlage glüht, sondern von dem Relais.

Gefahren bin ich damit noch nicht, ob das alles auseinander fliegt weiß ich also noch nicht 🙂

Aber ich habe mal die Zündung angeschaltet und prompt ist ein sehr männliches Klicken der Pumpe zu hören. Das Glas in nullkommanichts voll mit Diesel. 2 mal Starten, dann war an. Ob es am Glühen lag (9 Grad C) oder an der Luft … ich vermute eher Luft, denn natürlich läuft Dir das Zeug über die Arme, wenn die die Leitungen abschraubst und verbindest, wie vorn, wo jetzt die Pumpe „fehlt“ und die Leitung ca. 15 cm kürzer ist.

ggf muss ich noch mal prüfen, ob ich da noch eine Gummi Lagerung zwischen Pumpe und Halter bringe. Lack kommt natürlich auch noch drauf, auch auf den Masse Kontakt am Rahmen.

 

Zum Filter wird es noch ein Update geben. Mir gefällt die Lage der Leitungen noch nicht. Alles funktioniert und nichts schleift – aber ich will statt Bogen lieber Hohlschrauben setzen, so dass ich 90 Grad raus gehe. Auch bei der Pumpe oben. Luxusproblem allerdings. Verschieden Dinge bestellt – 30€ Kleinteile, benötigen werde ich nur den Reduzier- Verbinder für 5€. Man sieht mal wieder, dass man für Kleinigkeiten bei so einem Fahrzeug Umbau ganz schon viel Geld verbrennen kann….

Und natürlich ist die ganze Sprit Installation nicht stringent: Die Spritleitung unmittelbar vor und hinter der orig. Pumpe waren 10 mm Querschnitt. Daher bin ich natürlich davon ausgegangen, dass das ganze System 10mm sind. Und so auch die Fittinge und die Leitung für die Pumpe bestellt. Aber denkste!

Vor und hinter dem Vor Filter sind [afiak] 8 mm. Werde ich dann genau sehen, wenn die neuen Schlauchtüllen kommen.

Aber ich werde die 4 Verbinder des Vor Filters jetzt nutzen.

Sprich zZ habe ich Eingang vom Tank und Ausgang diagonal gegenüber zur Pumpe, die dann nach hinten zur Facet führt. Mit dem neuen M14x10 mm Fitting gehe ich an den 2 Ausgang, der auf der gleichen Seite liegt [afaik – muss ich noch prüfen]. Der andere Ausgang wird dann zukünftig als M14x6 mm an die neue Leitung zur Diesel Standheizung führen. Dann kann der separate Tank der Heizung weg. nice …

Update:

Unfassbar, was man bei restaurieren eines Trucks so alles findet. Dass Werkstätten Fehler einbauen, habe ich ja mehrfach hier gezeigt. Hier bin ich aber echt erstaunt, dass der Hersteller des Fahrzeugs den Spritfilter falsch anschließt.

Die Pfeile sind ja total eindeutig

Man kann jetzt natürlich auf dem Bild nicht erkennen, was ich hier schreibe: Die Zuleitung ist der Ausgang zum Motor und anders herum zum Tank! Krass, wenn man bedenkt, dass so ein 4×4 Krankenwagen mit special Fahrwerk (Luft) richtig Geld kostet

… und so wird aus mal eben eine Leitung an den Filter schrauben eine 2-Tage Aktion.

Immer schön Diesel über die Arme, nice 🙂 die Leitung, die zum Tank geht, führt an der Stelle nur weniger cm Flexleitung, so dass man da nicht abdrücken kann. So entstand das Ganze in 3 Schritten, am Ende ist der Aufbau wie folgt:

Hinter der Cam ist der Tank, vorn der Motor. Die Leitungen am linken Rand sind: Elektrik Kabelbaum mit dünner Leitung für Nebel hinten [nicht meine Arbeit, sondern von einer Werkstatt!]. Die helle Leitung ist die Kunststoff Spritleitung der Standheizung. Eine Stahlleitung nach hinten ist da noch recht gut zu erkennen. Das ist die Spritleitung aus dem Diesel Haupt Tank, die auch geradewegs in den Filter führt.
Jetzt führt diese Leitung auch so herum durch den Filter, dass der so arbeitet, wie gedacht! Ein Spritfilter abrietet vermutlich auch irgendwie anders herum, aber nicht so, wie es soll! Dort ist alles unverändert, außer, dass es jetzt in den EINGANG führt.
Daneben ist die Leitung der Standheizung geführt – und zwar in den AUSGANG. Interessanter Weise scheinen alle Filter Köpfe auf diese Art geschaltet zu sein: An beiden Seiten ist  JE ein EIN- und AUSgang.
Der Ausgang ist nun verändert: Anstatt in die orig. Leitung zu gehen, die ja an der Position der orig. Spritpumpe (mechanisch), unterbrochen ist, um eine elektrische auf zu nehmen, habe ich diese Frickelei ersetzt. Und zwar inklusive der original Stahlleitung!
Dieses Teil führt von kurz hinter dem Filter…
 
…an dem Engine Crossmember nach vorn / unten zum Motor. Da dort jetzt keine E-Pumpe mehr sitzt hilt ich es für Schwachsinn die Leitungen dort zu verbinden und zu behalten. Das war Variante/Umbau 2. Das funktioniert zwar ist aber Quatsch. Daher raus damit und von der E-Pumpe eine neue Leitung direkt zum Hautfilter, der ja schön versteckt auf dem Motor sitzt.
Jetzt beginnt der Spaß: Die alte E-Pumpe hatte 10 mm Anschlüsse, was mich vermuten ließ, dass das ganze System 10 mm ist. Logisch. Nope! Alles 8 mm!!!!
Daher passten die Anschlüsse, die ich für die Facet bestellte nicht! Ziemlich doof, die hätte ich auch in 8mm bekommen. Da aber auch der Abgang aus der Pumpe nach oben doof ist, denn ich hatte ja erst gedacht, die alte Position zu behalten. Dann wäre horizontal rein – auf Höhe des Rahmens – und raus nach oben zum Motor perfekt.
Da aber der Platz zu gering und die Position eh scheisse, hatte ich nun diese Anschlüsse und dass auch noch in 10 mm. Nach oben war wenig Platz am Rahmen vs. Bodenblech. Machbar aber nicht schön. Die Pumpe sollte ja möglichst hoch, damit im Gelände sicher!
Also neue Fittinge bestellt – und da sind dann mal eben 30€ raus geworden. Man darf die Kosten für Kleinteile echt nicht unterschätzen.
Was wir hier sehen sind ca. 6€, ohne die Leitung.
Diese Fittinge dann 2 mal, hier sieht man die ZUleitung ganz gut im Bild. Die Leitung, die aus der Pumpe führt, führt jetzt auch schön gerade nach vorn und wird in nur einer Leitung in Stahlgeflecht, bis um Hauptfilter geführt. Ohne Unterbrechungen, die irgendwann einmal Probleme machen könnten. Außerdem auch einfacher, wenn mal jemand anders daran arbeiten will, da jeder Depp erkennt, was die Spritzuleitung ist.
Nebenbei musste ich auch Platz schaffen, indem ich die Bremsleitung, Rücklaufleitung und Kabelbaum passend gelegt habe. Daher war auch die sog. Ringöse M10 nötig, damit Leitung aneinander vorbei gehen können, ohne sich zu behindern. Kostet halt 12€ extra in diesem Fall.
Noch mehr nebenbei: Die E Leitungen der Facet habe ich mit Wellenschlauch versehen.
Die Zuleitung zur Standheizung, sprich Ausgang vom Filter, ist logischer Weise, neben dem Eingang des Filters. Ergo schauen wir gerade drauf. Filter Anschlüsse scheinen Standard M14 zu sein. Ergo habe ich eine sog. Schlauchtülle M14 M6 für diese Leitung gekauft und eingesetzt. M6 ist der Durchmesser der Leitung die drüber sollte. M8 und M10 sind ebenfalls verfügbar.
Wir sehen oben das (vorläufige) Endergebnis. Auf der vorderen Seite des Filter Gehäuses, ist nur der Ausgang zur Facet Dura Lift Pumpe angeschlossen, die nach hinten führt.
Die Leitungen sind untereinander, zT oben am Fahrzeugboden und mit der mehrfach Plastikklemme verbunden. Ich sehe keine Möglichkeiten für Defekte. btw der Kabelbinder sorgt nur dafür, dass das Kabel des Automatik Wahlhebels nicht näher an den Auspuff kommt, als gedacht. Natürlich ist die Bremsleitung nicht dafür gedacht eine Halterung zu sein – aber das tut sie auch nicht.
Hier 2 x fest, an der Zuleitung, die am Filter verschraubt ist und an der Öse des Automatikgetriebes…
…dann darüber. 4 cm in dem Hitzeschutzschlauch ist eine Schlauchschelle, die die Spritleitung an der gleichen Schraube hält, die auch den Wellenschlauch der GP Anlage hält…
…die gleiche Schlauchschelle hier noch mal zu sehen, an der Klemme, die die rechten 4 Stahlleitungen der rechten Zylinderbank zusammen hält. Dann im Bogen an dem Wasserauslass vorbei und in den Rest der orig. Leitung zum Haupt Spritfilter. Fertig.
2 Tage Arbeit das Ganze – bis es schön ist. In Funktion war das schon nach einem halben Tag (Winter Tage sind natürlich viel kürzer).
Zum Schluss ein Kredo auf die elektrische Spritpumpe! Mag sein, dass es Leute gibt, die niemals etwas reparieren oder warten müssen aber ich kann das nicht sagen.
Auch wenn man sehr aufpasst, ist nach so einer Aktion immer massig Luft im System! Das bedeutet mit einer normalen mechanischen Pumpe, dass Sprit nur gefördert wird, solange der Motor dreht! Denn die mechanische Pumpe, wird über den Nocken angetrieben. Im Klartext ist idR der Akku leer, bevor die Luft raus georgelt ist!
Außerdem kann nur im 2-Persnen System entlüftet werden, denn einer muss das Schader Ventil (aka Auto Ventil) des Sprit Filter Gehäuses drücken während Sprit gefördert wird! Meine Pumpe fördert, sobald Zündung an ist. ICH schalte also nur die Zündung an und gehe nach vorn, öffnen die Motor Haube und drücke das Ventil. Bei dieser Aktion habe 6-7 mal jeweils 2-3 Sekunden lang gedrückt, während man wortwörtlich hören kann, wie die Luft heraus gedrückt wird.
Funzt absolut 1a.
Dann war da nur noch das Schutzblech für das Spritpumpen Glas. Das ist aus Kunststoff – also stabil. Aber mir kam der Gedanke, dass auch, wenn ich das gezielt NICHT außen am Rahmen angebracht habe, ein Steinschlagschutz Blech Sinn macht.
Ich habe also das alte Belch der Ambulance Stromverteiler Station wieder verwendet. Gekürzt und gebogen und schnell lackiert. Daher dann aber auch M8 statt M6 verwendet, also noch mal den Rahmen nach gebohrt und die Halterung der E-Pumpe auch und die Schlauchschelle für die E Kabel auch. Die Lackierung muss noch mal neu – ist aber nicht so relevant, da Alu.
Brantho trocknet 3 Tage bis es belastbar ist, daher kommt das dann noch.
 
Am Ende noch diese Erkenntnis:
Spritfilter haben unterschiedliche Durchfluss Mengen. na klar, das weiß doch jeder!
Ja das wusste ich auch – aber weißt du auch, dass ein anderer Filter dafür sorgt, dass der Motor aus geht? Also nicht läuft nicht so gut, sondern gar nicht?
Ich hatte den Fleetgard xyzbnwsfeownef Filter gegen einen MANN Filter getauscht, der die gleichen Maße hatte: WDK725. Denn den Fleetgard bekommt man praktisch hier nicht. Motor läuft scheisse bis gar nicht, wenn man 185 PS abrufen will. Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass der Filter zu „klein“ ist.
Die Warm Lampe „Fuel Filter“ erscheint. Über die oben beschriebene Aktion bekommt man das im Zweifel gelöst, da E-Pumpe.
Dass der/ die Filter dicht sind, wollte ich nie glauben, da nur 5/7tkm. Mehr oder weniger durch Zufall kam ich auf die Idee die technischen Daten ALLER MANN Filter zu googlen, denn ich sah im Regal bei mit noch den MANN 731, als WK Modell liegen:
MANN Filter technische Daten
Was nützt der tolle Wasserabscheider unten, wenn der Filter „nur“ 120l/h durch lässt? Der Wk 731 lässt 180l durch und damit hatte ich jetzt auf einigen Vollgas Strecken 0 Probleme. Ob der 6 Jahre alte Filter dicht war  durch Verschmutzung kann ich nicht sagen, glaube ich aber bei EU Sprit nicht.
Den 731er hatte ich im Regal – und funzt. Interessant ist aber auch, dass zB der 962er, der bei gleichem Anschluss, M16 und 1,5 mm Steigung satte 530l/h durchlässt!! Der ist vermutlich länge, ich müsste die Legende dafür öffnen.
Was die Abscheiden, kann man auch lesen – spielt für mich keine Rolle, da ich noch den Haupt Filter habe.
PS: Interessant auch und auch sehr gut, wie akkurat der Vacuum Sensor im Sprit Haupt Filter funktioniert! Wenn der flimmert oder leuchtet ist auch definitiv Luft oben im Filter. Dann: Motor aus, Zündung an und Schader Ventil drücken, bis keine Luft, sondern Sprit kommt. Die Spritpumpe höre ich dabei ticken. 
PPS: Die Facet ist deutlich lauter und es wird empfohlen die dann ggf. Gummi zu lagern. Ich habe mir schon 8 mm Gummi zurecht geschnitten aber finde das Ticken dann doch sinnvoll für zB solche Aktionen. Wenn der Motor läuft, ist der sowieso lauter.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments